U19 mit starker Bundesliga-Vorrunde

Trainer Hannes Drews zieht Bilanz

Fußball-Lehrer Hannes Drews

Die U19 der KSV Holstein beendet das Jahr 2016 in der A-Junioren Bundesliga Nord-Nordost auf einem tollen 7. Tabellenplatz. Bei noch elf ausstehenden Spielen bis zum Saisonende beträgt der Vorsprung auf die Gefahrenzone der Liga sieben Zähler. Wir sprachen mit U19-Trainer Hannes Drews über die starke Vorrunde, sein persönliches Highlight und das kommende Jahr.

Hannes, wie fällt Dein Vorrunden-Fazit aus?

Ich glaube, wenn man uns vor der Saison vorausgesagt hätte, dass wir Weihnachten 20 Punkte auf dem Konto haben würden, dann hätte ich das sofort genommen. Das ist absolut in Ordnung. In den ersten drei Spielen hatten wir noch kein Bundesliga-Niveau. Danach haben wir eine Riesenserie gestartet, unheimlich viel Selbstbewusstsein getankt und sehr viele Punkte gesammelt. Dann kamen aber auch wieder schwankende Leistungen dazu. Der Sieg in Leipzig (4:1), die Niederlage daheim gegen Dresden (1:2), ein gutes Spiel gegen Braunschweig (0:0) und die Niederlage gegen den Tabellenletzten JFV Nordwest (2:4) – nach der tollen Phase der Saison fehlte es mir dann zur Winterpause hin einfach etwas an Begeisterung und Konstanz.

Was war Dein persönliches Highlights in der Vorrunde?

Das DFB-Pokalspiel gegen Köln (1:2 n.V.) war sicherlich stark. Eine tolle Atmosphäre und eine tolle Leistung der Mannschaft. Leider hat es am Ende nicht für uns gereicht. Aber so eine Vorstellung abzuliefern, obwohl alle nach der langen Vorrunde schon auf dem Zahnfleisch krochen, das war aller Ehren wert. Aber wir müssen jetzt gut für die Rückrunde arbeiten, um an solche Leistungen anknüpfen zu können.

Wo werden die Schwerpunkte Eurer Arbeit im neuen Jahr liegen?

Wir müssen weiter an unserer Konstanz arbeiten, um Woche für Woche unsere Leistung zu bringen. Das ist aber im Jugendbereich nicht immer ganz einfach. Dann wollen wir natürlich an den fußballerischen Elementen wie Technik und Taktik arbeiten. Wir wollen defensiv sicherer stehen und das Umschaltspiel verbessern. Schön ist es natürlich zu sehen, dass sich zahlreiche Spieler gut entwickelt haben. Und es macht alle im Trainerteam stolz, dass wir mit Utku Sen einen Spieler an den Profibereich heranführen konnten und er vor Weihnachten dann sogar einen Vertrag unterschreiben konnte.

Vielen Dank für das Gespräch, Hannes!

 

 

 

Zurück