U19: Mit Dominanz und Ruhe drei Punkte entführen

Sa., 14 Uhr: FC Eintracht Norderstedt - Holstein U19

Hilkiah Voigt traf gegen den JFV Nordwest doppelt - und würde gegen Norderstedt natürlich gern nachlegen

Nach dem 3:1-Erfolg im Topspiel gegen den JFV Nordwest am vergangenen Wochenende steht der Kieler U19 am Sonnabend die nächste schwere Aufgabe in der A-Junioren Regionalliga Nord bevor: Um 14 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Dominik Glawogger beim FC Eintracht Norderstedt zu Gast, der nach holprigem Saisonstart (ein Sieg, ein Remis, zwei Niederlagen) zuletzt immer besser in Fahrt kam und dank vier ungeschlagenen Partien in Folge (drei Siege, ein Unentschieden) auf Tabellenplatz fünf kletterte.

Hinzu kommt, dass die Gastgeber, die seit 2009 fester Bestandteil der A-Junioren Regionalliga Nord sind, mit Jens Martens einen echten Trainer-Fuchs an der Seitenlinie haben. Der 63-Jährige verfügt über jahrzehntelange Erfahrung und hat sogar eine KSV-Vergangenheit: Von 1995 bis 1997 trainierte er die Profis der Störche, ehe er von 2003 bis 2016 die Ligamannschaft des SV Henstedt-Ulzburg coachte. Seit Ende letzten Jahres trainiert Martens die A-Junioren der Eintracht. „Er wird seine Mannschaft sicherlich gut auf uns einstellen“, ist sich Glawogger vor der Partie sicher. „Der Gegner dürfte tief stehen, mit langen Bällen in die Spitze agieren und versuchen, über aggressive Zweikampfführung und Mentalität ins Spiel zu kommen“, erwartet der Kieler U19-Trainer einen heißen Tanz vor den Toren Hamburgs. Von seiner Mannschaft fordert Glawogger, mit einer gewissen Dominanz aufzutreten, gleichzeitig aber auch die Ruhe am Ball zu bewahren. Ein gutes Rezept, um auch im neunten Spiel dieser Saison weiterhin ungeschlagen zu bleiben und die Tabellenführung zu verteidigen.

Zurück