U19: Meisterfeier trotz erster Niederlage

Jungstörche verlieren ausgerechnet am letzten Spieltag erstmals in der Saison 2018/19

Trotz der Niederlage am letzten Spieltag konnte die Kieler U19 die Meisterschaft bejubeln

Am Ende fehlte der U19 der KSV exakt ein Spiel zur perfekten Saison. Denn nachdem die Mannschaft von Dominik Glawogger 25 Saisonspiele lang ohne eine einzige Niederlage geblieben war und zudem den SHFV-Pokal gewonnen hatte, erwischte es die Kieler am letzten Spieltag. Am Samstag mussten sie sich dem Eimsbütteler TV zuhause in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK mit 2:3 geschlagen geben. Anschließend gab es dennoch Grund zum Jubel, als den Jungstörchen die Meisterschale feierlich überreicht wurde.

Bei  sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem beide Seiten schnell zu ersten Halbchancen kamen. In Führung gingen schließlich die Gastgeber, als sie einen Ball abfingen, der bei Hilkiah Voigt landete, welcher wiederum ETV-Torhüter Jakob Gundermann umkurvte und zum 1:0 einschob (16.). Der Vorsprung hatte aber nicht lange Bestand, weil Eimsbüttel durch einen Sonntagsschuss aus 25 Metern von Leon Bolz, der im Winkel einschlug, zum schnellen Ausgleich kam (21.). Acht Minuten später drehten die Hamburger die Partie, als erneut Bolz zur Stelle war und eine schöne Kombination der Gäste vollendete (29.). In einer nun hektischer werdenden Begegnung bescherte die Führung dem ETV zusätzliche Energie, weitere Tore fielen jedoch nicht.

Holsteins U19-Coach Dominik Glawogger stellte zur Pause um und brachte mit Nils Jungehülsing und Jesper Tiedemann zwei frische Kräfte. Sein Team drängte nun auf den Ausgleich, doch Voigt, Tiedemann, Lucas Wolf und Justin Njinmah ließen jeweils gute Möglichkeiten aus. Stattdessen erhöhte der Tabellenzweite aus der Hansestadt durch Dominik Akyol, der einen Abpraller zum 3:1 ins Kieler Netz bugsierte (66.). Die KSV drückte weiter, kam aber nicht mehr über den Anschlusstreffer durch Jungehülsing hinaus (80.). „Wir waren heute einfach nicht konsequent und kaltschnäuzig genug. Eimsbüttel hat die sich bietenden Chancen hingegen clever genutzt“, ärgerte sich Glawogger über die erste Saisonniederlage am letzten Spieltag. Dennoch überwiege eindeutig der Stolz auf seine Mannschaft und die Freude über die starke Saison, resümierte der Kieler Coach, der bei der Überreichung der Meisterschale schon wieder lachen konnte. Die U19 schloss die Saison mit 14 Punkten Vorsprung auf den Zweiten ETV ab, der den Kielern über den Umweg Relegation noch in die A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost folgen könnte.

Rau – Paulsen (34. Möller), Petersen, Melahn, Wansiedler - Wolf, Schmidtke (46. Jungehülsing) - Njinmah, Schmidt (46. Tiedemann), Borgmann (71. Helbing) – Voigt.

Schiedsrichter: Koch (Süderbrarup) – Tore: 1:0 Voigt (16.), 1:1 Bolz (21.), 1:2 Bolz (29.), 1:3 Akyol (66.), 2:3 Jungehülsing (80.).

Zurück