U19 gewinnt DKMS Hallenmasters

Kieler Nachwuchs überzeugt beim Turnier für guten Zweck in Schwerin

Die Kieler U19 um Co-Trainer Freddy Kaps (hi. li.) und Trainer Dominik Glawogger (hi. re.) bejubeln den Sieg beim DKMS Hallenmasters

„Es war eine Herzensangelegenheit, hier dabei zu sein“, sagte Dominik Glawogger nach dem DKMS Hallenmasters am Samstag in Schwerin. Doch nicht nur wegen des Turniersieges, den seine Mannschaft am Ende einfuhr, sprach der U19-Coach von einem „tollen Turnier“.

„Das war schon alles sehr gut organisiert“, lobte Glawogger die Veranstaltung, die zugunsten von an Blutkrebs erkrankten Menschen stattfand und bei der man sich an dafür aufgestellten Ständen nicht nur über die Krankheit informieren, sondern sich auch gleich typisieren lassen konnte. Insgesamt 24 Teams, darunter auch ein DKMS-All-Star-Team mit ehemaligen Bundesliga-Profis wie Oliver Neuville, Boubacar Sanogo oder Vahid Hashemian, ermittelten in vier Vorrundengruppen á sechs Mannschaften die 16 Achtelfinalisten. Der Großteil der Teilnehmer waren Herrenteams, neben den Kieler Junioren waren nur zwei weitere U-Mannschaften am Start.

Die Kieler U19, bei denen Glawogger und Co-Trainer Freddy Kaps auch selbst mitspielten, kassierte gleich zum Auftakt eine 2:5-Niederlage gegen die Rostocker Robben, ihres Zeichens mit vier Meisterschaften in Folge Abo-Meister im Beachsoccer. „Danach haben wir uns aber deutlich gesteigert“, berichte der Coach. Und wie: Fortan verlor seine Elf kein Spiel mehr, sondern gewann sowohl die restlichen vier Gruppenspiele als auch die folgenden vier K.O.-Spiele und krönte sich zum verdienten Sieger.

„Für die Jungs war es eine gute Erfahrung, sich auch gegen Herrenteams durchsetzen zu können“, trat Glawogger am Ende des langen Turniertages zufrieden die Heimreise nach Kiel an.

Zurück