U19 gastiert beim Verfolger

Sa., 12 Uhr: JFV Calenberger Land – Holstein U19

Jan Matti Seidel wird die Kieler U19 auch in Barsinghausen wieder als Kapitän aufs Feld führen

Die Freude war groß bei den Kieler A-Junioren nach dem 2:0-Derbysieg gegen den VfB Lübeck am vergangenen Sonntag. Coach Dominik Glawogger freute sich, wieder einmal zu Null gespielt zu haben, sah hier und da aber auch noch Verbesserungsbedarf. Folglich wurde die Trainingswoche genutzt, um die Spannung vor dem Spiel am Samstag beim JFV Calenberger Land hochzuhalten. Schließlich konnte der Klub aus Barsinghausen zuletzt drei Siege in Folge einfahren und hat sich folglich zu einem Verfolger der Jungstörche entwickelt.

Die Kieler brechen bereits am Freitag auf und übernachten in Barsinghausen unweit des Stadions an der Ammerke, wo die Partie bereits um 12 Uhr angepfiffen wird. Der 2014 gegründete Verein spielt seit 2015 in der A-Junioren Regionalliga Nord und belegte nach Platz zehn in der Debütsaison zuletzt zwei Mal in Folge den siebten Rang. In der aktuellen Spielzeit läuft es für die Niedersachsen bisher nahezu optimal, kletterten sie doch durch die jüngsten Siege bis auf Platz vier der Tabelle. Für die Jungstörche gilt es deshalb, konzentriert ins Spiel zu gehen, um mit einem Sieg den Abstand zum Verfolger zu vergrößern. „Der Gegner wird taktisch sehr diszipliniert und aus einer kompakten Defensive im 4-4-2 agieren“, weiß Glawogger. Der U19-Trainer erwartet von seinem Team genaueres Passspiel und mehr Konsequenz im letzten Drittel. „Wir wollen unser Spiel durchziehen und uns im Spiel mit dem Ball weiter verbessern“, gibt der Coach als Zielvorgabe aus. Aufpassen muss sein Team vor allem auf den gegnerischen Torjäger Nico Berg. Dieser ist derzeit gemeinsam mit Dominik Akyol (Eimsbütteler TV) mit zwölf Treffern bester Torjäger der A-Junioren Regionalliga Nord. „Wir wollen erneut ein gutes Spiel machen“, fordert Glawogger.

Zurück