U17 scheitert im Halbfinale an Lübeck

Kieler B-Junioren unterliegen dem VfB mit 1:2

Der Treffer von Jonas Sterner reichte der Kieler U17 nicht, um ins Pokalfinale einzuziehen

 

Die Kieler U17 hat am Donnerstag vergangener Woche den Sprung ins Finale des SHFV-Landespokals verpasst. Im Derby beim VfB Lübeck verlor die favorisierte Elf von Trainer Michael Schwennicke, die zuvor in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost vier Siege in Folge eingefahren hatte, vor den Ostertagen überraschend mit 1:2.

Obwohl die Gastgeber vor 150 Zuschauern in den ersten 20 Minuten aggressiv anliefen und einige Hereingaben vors Kieler Tor schlugen, bekam die KSV mit fortlaufender Spieldauer mehr Spielkontrolle – und ging folgerichtig nach 13 Minuten durch Jonas Sterners überlegten Abschluss in Führung. Der Torschütze legte kurz darauf per Fallrückzieher nach, doch sein sehenswerter Treffer wurde wegen vermeintlichen gefährlichen Spiels nicht anerkannt.

Nach der Pause konnten die Kieler ihre Spielkontrolle nicht in weitere Tore ummünzen, sodass der VfB die Partie binnen fünf Minuten tatsächlich drehen konnte. Beide Tore resultierten aus Fehlern der KSV-Defensive: Beim kuriosen Ausgleich schoss Holsteins Schlussmann Noah Oberbeck Mitspieler Tom Schilling an, von dessen Knie der Ball ins Kieler Gehäuse trudelte (46.). Der Siegtreffer resultierte kurz darauf durch einen Querpass im Kieler Aufbauspiel, bei dem Leon Will dazwischen sprintete und per Direktabnahme aus knapp 30 Metern unhaltbar für Oberbeck ins kurze Eck traf (50.). „Danach hat Lübeck alles hinten reingestellt und mit Mann und Maus verteidigt“, beschrieb Schwennicke den weiteren Spielverlauf. Seine Mannschaft erspielte sich mehrere Hochkaräter, scheiterte aber mehrfach am starken VfB-Schlussmann Mustafa Bayrici, sodass der Außenseiter am Ende tatsächlich den Derbysieg und den damit verbundenen Einzug ins Finale des SHFV-Pokals feiern durfte.

„Der Sieg ist nicht unverdient, weil die Lübecker an diesem Tag einfach mehr wollten als wir“, würdigte Schwennicke abschließend die Leistung des Gegners.

U17: Oberbeck – Schilling, Neubert, Lippegaus, Iatskevitch – Rezai (41. Lipkow), Sterner, Scheller (41. Yildirimer), Carta – Prozel (41. Theel), Alkas (67. Moumouni).

Schiedsrichter: Woyand (Breitenfelde) – Tore: 0:1 Sterner (13.), 1:1 Schilling (46., ET), 2:1 Will (50.) – Zuschauer: 150.

Zurück