U17 im Trainingslager

Finn Jaensch und seine Jungstörche in Bad Segeberg

Holsteins U17 in Bad Segeberg

Die vorletzte Woche der Saisonvorbereitung hatte es für die U17 der KSV Holstein noch einmal in sich. Eine intensive Trainingslager-Woche in Bad Segeberg sowie ein Härtetest gegen den dänischen Vertreter Randers FC (3:0-Sieg in Projensdorf) sorgten für den nötigen Feinschliff. Die Mannschaft von Trainer Finn Jaensch und seinen beiden Assistenten Philipp Engelmann und Kim Schatz ist bereit für die Herausforderung Bundesliga.

„Wir sind mit den konditionellen Dingen schon vor dem Trainingslager durch gewesen. Taktische und individualtechnische Aspekte haben daher die Zeit hier in Bad Segeberg geprägt. Das Trainingslager war darüber hinaus ideal für das Zusammenwachsen und den Teamgeist. Die Jungs haben aus dieser Zeit eine Menge mitgenommen. Ein Dank von uns geht besonders an Holger Tiemann von Eintracht Segeberg, der uns vor Ort tatkräftig unterstützt hat“, so Jaensch.

 „Wir haben wirklich tolle Spieler im Kader, aber die U17-Bundesliga ist für jeden innerhalb der Gruppe auch Neuland. Dennoch sind wir sehr zuversichtlich, dass wir den Bundesliga-Standort Kiel auch in der U17 wieder festigen können. Wir freuen uns darauf, dass wir daheim beginnen dürfen“, so U17-Trainer Finn Jaensch, der mit seiner Mannschaft auf den Saisonstart am Sonnabend, den 13. August um 11 Uhr gegen Dynamo Dresden brennt.

„Als Aufsteiger aus der Regionalliga Nord muss sich unsere U17 erst einmal in der neuen Spielklasse akklimatisieren. Wir waren zwar nur ein Saison unterklassig, wollen aber eben schnellstmöglich wieder in der höchsten deutschen U17-Junioren Spielklasse ankommen und unseren Spielstil durchsetzen. Hierbei wird es sicherlich um die nötige Mischung aus fleißiger Trainingsarbeit, optimaler Wettkampfmotivation und Geduld im richtigen Moment gehen.“, betonte Jaensch zum Abschluss des Trainingslagers.

 

 

 

 

Zurück