U17 holt ersten Heimsieg

Holstein U17 – Chemnitzer FC 4:0

U17-Kapitän Serkan Yildirimer sorgte mit seinem Doppelpack für die Vorentscheidung

Am siebten Spieltag der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost hat die U17 der KSV den ersten Heimsieg einfahren können. Gegen den Chemnitzer FC setzte sich die Mannschaft von Trainer Michael Schwennicke mit 4:0 durch und rückte dadurch auf Tabellenplatz elf vor.

In der Anfangsviertelstunde war die Partie offen, ehe es der KSV vor knapp 50 Zuschauern in der Arena im Citti Fußball Park gelang, die Spielkontrolle zu übernehmen. Die Chemnitzer agierten oft mit langen Bällen und suchten ihren Stürmer Simon Röscher, der von der Kieler Defensive aber komplett aus dem Spiel genommen wurde. So kamen beide Seiten im ersten Durchgang lediglich zu Halbchancen, ohne jedoch echte Hochkaräter zu haben.

Nach Wiederanpfiff erwischte Holstein und in der 44. Minute in Führung, als Tjark Scheller nach einer zunächst geklärten Ecke den Ball eroberte und zum 1:0 abschloss. Danach wurde die Partie kurzzeitig hektischer, weil die Gäste umstellten und früher. Es dauerte eine Weile, bis die Jungstörche wieder Ruhe ins Spiel brachten, doch dann stellte Kapitän Serkan Yildirimer per Doppelschlag (58./63.) schnell auf Sieg. Den Schlusspunkt setzte der kurz zuvor eingewechselte Ruben Bardehle (69.).

„Der Sieg ist verdient, weil wir mehr fürs Spiel gemacht haben. Es war ein guter Auftritt von uns. Wir waren sehr aktiv und wollten das Spiel gestalten. Für die Jungs ist es ein wichtiges Erfolgserlebnis, weil sie gezeigt haben, dass sie gegen solch einen Gegner spielerisch überzeugen können“, war Schwennicke nach der Partie zufrieden.

U17: Oberbeck – Wolff, Schilling, Kiewald, Lippegaus (69. Carta) – Scheller – Iatskevitch (59. Knuth), Arndt (63. Bardehle), Yildirimer, Atak – Alkas (48. Lipkow).

Schiedsrichter: Breetholt (Hamburg) – Tore: 1:0 Scheller (44.), 2:0, 3:0 Yildirimer (58./63.), 4:0 Bardehle (69.).

Zurück