U17 hofft auf Überraschung

Jungstörche haben am Sonntag Tabellenzweiten VfL Wolfsburg zu Gast

Jonas Sterner hofft mit der U17 auf eine Überraschung gegen die favorisierten Wolfsburger

Seit Jahren schon gehört die U17 des VfL Wolfsburg zu den Spitzenteams der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Nach Platz vier in der vergangenen Saison mischen die Niedersachsen auch in der laufenden Spielzeit wieder oben mit. Am Sonntag gibt der aktuelle Tabellenzweite um 11 Uhr im CITTI FUSSBALL PARK bei der Kieler U17 seine Visitenkarte ab.

Dank zehn Siegen, sieben Remis und nur einer Niederlage, die man im Übrigen erst am 15. Spieltag kurz vor der Winterpause hinnehmen musste (0:4 bei RB Leipzig), reist der VfL als Titelkandidat nach Kiel. Der Rückstand auf Tabellenführer Hertha beträgt derzeit sechs Zähler. Im Hinspiel gelang es den Wölfen allerdings nicht, die Jungstörche zu schlagen. Am 15. September letzten Jahres teilten beide Teams beim 1:1 im Wolfsburger Porschestadion die Punkte, nachdem Luca Reimers kurz vor Schluss den Führungstreffer von Matteo Hecker ausgeglichen hatte. „Im Hinspiel konnten wir zeigen, dass wir auch gegen solche Mannschaften Spiele eng gestalten können, wenngleich der Ausgleichstreffer etwas glücklich zustande kam“, erinnert sich Holsteins U17-Coach Michael Schwennicke noch gut an den späten Ausgleich, als VfL-Verteidiger Niko Vukancic in der Schlussphase beim Klärungsversuch Reimers anschoss, von dessen Kopf der Ball ins VfL-Gehäuse prallte.

„Auch die knappen Niederlagen vor der Winterpause gegen die Topteams des Hamburger SV und Hertha BSC, die wir jeweils unglücklich mit einem Tor Differenz verloren haben, zeigen, dass wir mithalten können“, gibt Schwennicke die Partie trotz der klaren Rollenverteilung keineswegs schon vorab verloren. Das Ziel müsse sein, an jene Leistungen anzuknüpfen und es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen, fordert der Coach. „Wir wollen den Wolfsburgern einen guten Kampf liefern, um gegen einen solch starken Gegner überraschen zu können“, gibt Schwennicke die Marschroute für das Duell des Vorletzten gegen den Zweiten vor.

Zurück