U17 heiß auf Landesderby im Pokal

Jungstörche sind am Donnerstagabend beim VfB Lübeck zu Gast

Jan Lippegaus lief in der vergangenen Saison noch im Trikot des VfB Lübeck auf

Die Ostertage stehen vor der Tür, doch bevor sich die Kieler U17 in ein spielfreies Wochenende verabschiedet, steht noch das Halbfinale im SHFV-Landespokal an. Um 19 Uhr ist die Mannschaft von Michael Schwennicke zum Landesderby beim VfB Lübeck zu Gast.

Die Jungstörche schwimmen auf einer echten Erfolgswelle. In der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost meldeten sie sich dank vier Siegen in Folge eindrucksvoll im Kampf um den Klassenerhalt zurück und haben durch ihre Serie realistische Chancen, den Ligaverbleib in den letzten drei Punktspielen klarzumachen. Zwar steht das nächste Ligaspiel erst am 28. April beim SV Werder Bremen an, doch ohne Pflichtspiel bleibt die U17 bis dahin nicht. Wenn die Schwennicke-Elf am Donnerstag unter Flutlicht beim VfB Lübeck antritt, erwartet sie dort sicherlich ein heißer Tanz. Der Tabellendritte der Oberliga Schleswig-Holstein dürfte mit Sicherheit daran interessiert sein, dem Favoriten aus der Landeshauptstadt ein Bein zu stellen. „Aber auch für unsere Jungs ist das ein besonderes Spiel, weil sich viele von ihnen aus der Landesauswahl kennen, sodass in diesem Spiel definitiv ein besonderer Reiz liegt“, erklärt Schwennicke, der mit Noah Oberbeck, Tom Schilling und Jan Lippegaus drei Spieler im Kader hat, die in der vergangenen Saison noch für den VfB gespielt haben. „Die drei freuen sich natürlich ganz besonders auf das Spiel“, weiß der Coach. Sollte der anvisierte Sprung ins Finale gelingen, würde man in diesem am 30. Mai um 11 Uhr im Uwe Seeler Fußball Park in Malente auf den SC Weiche Flensburg 08 treffen.

Zurück