Starke U17 bezwingt Rostock 4:1

NLZ-Berichte vom Wochenende

Starker 7. Platz für die U17 von Finn Jaensch

U17 bleibt Siebter

Bundesliga-Nachwuchs der KSV schlägt zum Abschluss Hansa Rostock mit 4:1

Besser hätte der 28. Mai für das Team von Finn Jaensch nicht verlaufen können: Vor dem gemütlichen Grillnachmittag, mit dem die U17 des künftigen Zweitligisten im CITTI FUSSBALL PARK die Saison abschloss, hatte der Aufsteiger in die Bundesliga Nord/Nordost noch den FC Hansa Rostock mit 4:1 (1:0) besiegt und damit am 26. und letzten Spieltag den zwölften Sieg in der höchsten Jugendklasse perfekt gemacht. Damit beendete die KSV Holstein die Saison mit 40 Punkten und einem Torverhältnis von 55:41 als beachtlicher Siebter, nur sechs Punkte hinter dem Nachwuchs des Bundesligisten Hamburger SV, der als Dritter die Ziellinie überquerte. Drei Tage nach dem Sieg im Landespokalfinale gegen die SpVg Eidertal Molfsee (2:1) raffte sich das Jaensch-Team noch einmal zu einer Energieleistung auf. Der Gast aus Rostock machte den Störchen von Beginn an das Leben schwer, da die ebenfalls vom Abstieg bedrohte Eintracht aus Braunschweig (11.) zeitgleich beim HSV mit 1:3 verlor, hätte den Rostockern ein Sieg in Kiel zum Klassenerhalt gereicht. Entsprechend engagiert trat der Tabellen-Zwölfte in Projensdorf auf. Pech für Rostock, dass Fritz Maron in der 28. Minute eine Flanke von Jan Matti Seidel aus 16 Metern ins eigene Tor köpfte. Doch die Gäste ließen sich nicht beirren, griffen nach dem Seitenwechsel noch beherzter an und glichen im Anschluss an eine Kopfballstafette im Kieler Fünfmeterraum durch Kevin Ehlers (53.) zum 1:1 aus. Ein Punkt hätte Rostock nicht genügt, deshalb setzten sie weiter voll auf Angriff, doch Top-Torjäger Jan Matti Seidel ließ mit zwei Toren (69., 76.), die Noah Awuku und Nils Drauschke per Ecke einleiteten, die Luft aus der Partie. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Lucas Wolf (79.). Zu diesem Zeitpunkt hatte Hansa sich allerdings schon aufgegeben. „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment dafür machen, dass sie am letzten Spieltag noch einmal so aufgetreten ist“, sagte Jaensch. „Es war nicht leicht, Rostock hat ziemlich viel in dieses Spiel investiert.“ Tore für Holstein Kiel: Jan Matti Seidel (69., 76.), Lucas Wolf (79.), Eigentor Fritz Maron (28.)

 

Intensives Spiel in Flensburg

U16 erkämpft sich 3:3 beim Tabellenzweiten

Die U16-Junioren haben am Sonntag im Auswärtsspiel bei Flensburg 08 einen Punkt mitnehmen können. Nachdem die Mannschaft zunächst sehr mutig begonnen hatte und durch einen Treffer von Emin Tanrikulu auch früh in Führung gegangen war, kassierten die Jungstörche kurz darauf innerhalb weniger Minuten gleich drei Gegentreffer. Vom unglücklichen Start in die Partie unbeeindruckt erarbeitete sich die KSV dennoch die Spielkontrolle, stabilisierte sich im Spiel gegen den Ball und kam zunehmend auch zu einigen Torchancen. Bis zur Pause blieb es beim 3:1, zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte dann aber Emin Tanrikulu den Ausgleichstreffer erzielen, kurz später glich Levin Erik per Strafstoß sogar aus. Es entwickelte sich eine offene Partie, in der Holstein noch ein paar Gelegenheiten auf die Führung hatte, sich die Gastgeber allerdings auch wieder zurück in die Partie kämpften. „Gegen Spielende war Flensburg dem Tor näher als wir, aber ich denke insgesamt ist es dennoch ein gerechtes Unentschieden. Die Jungs haben sich von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken lassen, immer an sich geglaubt und sich den Punktgewinn absolut verdient“, so ein zufriedener KSV-Trainer Jan Uphues. Tore für Holstein Kiel: Emin Tanrikulu (2., 43.), Levin Erik (49.)

 

Führung verschenkt

U14 unterliegt Eidertal Molfsee 2:3

Gegen die SpVg Eidertal Molfsee verlor die U14 am Sonntag mit 2:3. Trotz einer mäßigen ersten Halbzeit gingen die Jungstörche zunächst durch einen Treffer von Sergio Schubert mit einer 1:0-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit fand die KSV dann allerdings gar nicht in die Partie, agierte sehr fehlerhaft und passiv und überließ den Gästen das Feld. Erst nachdem diese das Spiel gedreht hatten, fing Holstein an, sich wieder gegen die drohende Niederlage zu wehren. Der Anschlusstreffer von Caner Atak kam für eine Aufholjagd jedoch zu spät. Tore für Holstein Kiel: Sergio Schubert (26.), Caner Atak (70.)

 

NLZ-Ergebnisse vom Wochenende

Flensburg 08 - Holstein U16 3:3

Holstein U17 - Hansa Rostock 4:1

Holstein U14 - SpVg Eidertal-Molfsee 3:2

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets