U17 auf Meisterkurs

Spielberichte aus dem NLZ

Veysel Kara traf für die U17 der KSV

Preetzer TSV – KSV Holstein U23 0:0

Die U23 konnte am Samstag nicht an die starken Leistungen der vergangenen Monate anknüpfen und musste sich beim Preetzer TSV mit einem 0:0 zufrieden geben. Zwar agierte die KSV von Beginn an recht dominant und hatte über weite Strecken des Spiels deutlich mehr Ballbesitz, allerdings fehlte insbesondere in der ersten Halbzeit die Aufmerksamkeit und Bereitschaft im Freilaufverhalten. Die Mannschaft agierte daraufhin zu häufig mit langen Bällen, konnte diese jedoch nicht festmachen und wurde kaum torgefährlich. Nach der Pause steigerten sich die Störche, trugen einige sehr gute Angriffe vor und erarbeiteten sich dadurch auch Torgelegenheiten, die allerdings ungenutzt blieben.  „Ein schwacher Auftritt von uns“, wertete U23-Trainer Ole Werner ehrlich, „allerdings erstmals wieder nach langer, langer Zeit, und man muss den Jungs zugutehalten, dass auch sie mit der Leistung unzufrieden waren und sich nach der Pause bemüht haben, die Schlagzahl zu erhöhen“.

 

JFV Nordwest – Holstein Kiel U17 1:3

Nach der vorzeitigen Aufstiegsfeier am vergangenen Wochenende mussten die U17-Junioren am Samstag beim JFV Nordwest antreten. In den ersten Spielminuten hatten die Störche einige Probleme mit den langen Bällen der Gastgeber, mussten zudem bereits früh nach einem Eckstoß den Rückstand hinnehmen. Nachdem Malte Petersen im Strafraum gefoult wurde, konnte Kai Griese den fälligen Strafstoß verwandeln und zum 1:1 ausgleichen. Einen Freistoß von Kai Griese konnte Bjarne Thiesen mit der Brust ins Tor befördern und den Spielstand somit bereits nach 23 Minuten wieder drehen. Kurz vor der Pause setzte sich Lukas Bente über die linke Seite geschickt durch und servierte Veysel Kara den Ball, der aus schwierigem Winkel zum 1:3 traf. Nach der Pause gelang es der KSV die Hektik aus dem Spiel zu nehmen, die Mannschaft präsentierte sich sowohl gegen den Ball als auch im eigenen Spielaufbau sicherer und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Tore: 1:1 Kai Griese (11.), 1:2 Bjarne Thiesen (23.), 1:3 Veysel Kara (39.)

 

VfR Neumünster – Holstein Kiel U16

Viel vorgenommen hatte sich auch die U16, musste allerdings bereits nach wenigen Sekunden den 1:0-Rückstand hinnehmen. Nur kurze Zeit später erhöhte der Gastgeber per Freistoß sogar auf 2:0. „Uns gelingt es aktuell nicht, mit solchen Schwierigkeiten richtig umzugehen. Wir sind zwar grundsätzlich bemüht, machen aber zu viele individuelle Fehler“, beschreibt Trainer Jan Uphues das Spiel seiner Mannschaft. Der Anschlusstreffer war möglich, gelang aber nicht. Nach der Pause musste die KSV sogar noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen und unterlag am Ende deutlich mit 0:4.

 

Preetzer TSV – Holstein Kiel U15 0:4

Die U15-Junioren bleiben im Rennen um die Meisterschaft souverän an der Seite des VfB Lübeck. Die Partie beim Preetzter TSV gewann die Mannschaft von Trainer Michael Schwennicke verdient mit 4:0. Nach 19 Minuten hatte Verteidiger Sebastian Michalski die KSV in Führung gebracht, bis zur Pause erhöhten Flemming Westensee und Lucas Wolf noch auf 3:0. Mit Wiederanpfiff traf Pascal Polonski zum 4:0 und sorgte somit gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schon für die Entscheidung.

Tore: 0:1 Sebastian Michalski (19.), 0:2 Flemming Westensee (29.), 0:3 Lucas Wolf (34.), 0:4 Pascal Polonski (36.)

Zurück