U15 auf Regionalliga-Kurs

NLZ-Spielberichte vom Wochenende

Die U15 landete einen wichtigen Sieg in Lübeck

Holstein Kiel U17 – SV Werder Bremen II 0:0

Bei bestem Fußballwetter trennte sich die U17 am Samstagnachmittag von der U16 des SV Werder Bremen mit 0:0. Was nach entspanntem Sommerkick klingt, war jedoch ein hochintensives und richtig gutes Fußballspiel zweier sehr engagierter Mannschaften. „Wir haben eine gute Partie gespielt, aber auch Werder war mit und gegen den Ball gut“, hatte KSV-Trainer Finn Jaensch auch für den Gegner ein Kompliment parat. Große Chancen waren insbesondere in der ersten Halbzeit selten. Nach der Pause konnten die Störche ihre zahlreichen und gefährlichen Standardsituationen nicht nutzen, auch Werder ließ zwei gute Gelegenheiten ungenutzt, sodass es beim 0:0 blieb. Trotz der fehlenden Tore hatten beide Mannschaften den Zuschauern allerdings ein intensives und äußerst ansehnliches Regionalligaspiel geboten. „Hat richtig Spaß gemacht“, zog Jaensch ein zufriedenes Fazit.

 

Holstein Kiel U16 – Flensburg 08 U16 0:1

Nach einer schwachen Partie gegen TuRa Meldorf am Freitagabend konnten sich die U16-Junioren am Sonntag wieder deutlich steigern. Gegen Flensburg 08 zeigte die Mannschaft defensiv eine ihrer besten Saisonleistungen. Da allerdings die Gäste ebenfalls sehr aufmerksam verteidigten, waren echte Torchancen auf beiden Seiten lange Zeit Mangelware. Drei hochkarätige Gelegenheiten ließ die KSV liegen, bevor Flensburg eine Viertelstunde vor Spielende den Siegtreffer erzielte. „Wir hätten heute einen Punkt verdient gehabt“, sah KSV-Trainer Jan Uphues die Leistung seiner Mannschaft in einer von beiden Teams sehr intensiv geführten Partie am Ende nicht belohnt.

 

VfB Lübeck – Holstein Kiel U15 1:2

In der C-Junioren-SH-Liga trat die U15 der KSV am Sonntag zum Derby und Spitzenspiel beim VfB Lübeck an. Nachdem der Gastgeber zunächst in Führung gehen konnte, kam die KSV zehn Minuten vor Spielende durch Emin Tanrikulu doch noch zum Ausgleich. Nils Jungehülsing konnte wenig später sogar noch das 2:1 nachlegen und die Partie somit drehen. Drei Spieltage vor Saisonende liegen die Jungstörche nun drei Punkte vor dem VfB Lübeck, haben zudem das bessere Torverhältnis und sind dem Aufstieg in die Regionalliga somit einen großen Schritt nähergekommen.

Tore: 1:1 Emin Tanrikulu (59.), 1:2 Nils Jungehülsing (65.)

 

SG Ladelund-Achtrup-Leck - KSV Holstein U14 0:5

Die U14-Störche schreiten in der Endphase der Saison weiter zielstrebig Richtung Meisterschaft. Bei der SG Ladelund-Achtrup-Leck gewann die Mannschaft von Trainer Torben Hamann deutlich mit 5:0. Zwar zeigte sich die KSV weniger spielfreudig und entschlossen als sonst, hatte die Partie aber dennoch jederzeit im Griff. Nachdem Arbnor Abazaj seine Mannschaft bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße gebracht hatte, sorgten Nikolas Iatskevitch und Alexander Theel mit ihren Treffern zu Beginn der zweiten Hälfte innerhalb kurzer Zeit schnell für die Entscheidung. Noé Lipkow erhöhte später noch auf den 5:0-Endstand. Drei Spieltage vor Saisonende haben die U14-Junioren sich nun sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten erarbeitet. Bereits am kommenden Mittwoch könnte die Mannschaft sich mit einem Sieg gegen die SG Westerdöfft somit vorzeitig die Meisterschaft sichern. Anstoß ist um 18.30 Uhr im NLZ in Projensdorf.

Tore: 0:1 Arbnor Abazaj (10.), 0:2 Arbnor Abazaj (25.), 0:3 Nikolas Iatskevitch (37.), 0:4 Alexander Theel (42.), 0:5 Noé Lipkow (50.)

 

Zurück