Störche vs. rote Bullen: U17 empfängt RB Leipzig

Sa., 11 Uhr: Holstein U17 – RasenBallsport Leipzig

Die Kieler U17 um Kapitän Serkan Yildirimer hofft auf eine Überraschung gegen RB Leipzig

Die Aufgaben für die Kieler U17 werden nicht leichter. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge, unter anderem gegen Titelaspirant Werder Bremen, ist am Samstag um 11 Uhr mit der U17 von RasenBallsport Leipzig ein weiteres Topteam in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK zu Gast. Die Leipziger feierten in der abgelaufenen Saison zum dritten Mal nach 2014 und 2015 die Meisterschaft in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost, ehe sie im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft im Halbfinale an der U17 des FC Bayern scheiterten. Auch in dieser Spielzeit mischt der Nachwuchs der roten Bullen wieder ganz oben mit: Aktuelle belegen sie mit vier Punkten Rückstand hinter Spitzenreiter VfL Wolfsburg Platz drei in der Tabelle, haben allerdings auch ein Spiel weniger absolviert als die Konkurrenz. Von den bisherigen elf Saisonspielen gewann RB sieben Partien, teilte drei Mal die Punkte und verließ nur beim 2:3 gegen Werder Bremen als Verlierer den Platz. Zuletzt holte die Elf von Trainer Marco Kurth zuhause im Topspiel gegen Hertha BSC ein 2:2-Unentschieden und tankte dank am spielfreien Wochenende dank eines 1:0-Erfolgs gegen den tschechischen Klub Viktoria Pilzen weiteres Selbstvertrauen.

„Es wird sicherlich ein schweres Spiel, weil Leipzig versuchen wird, hier drei Punkte zu holen, um weiterhin oben dranzubleiben“, erwartet Michael Schwennicke eine echte Mammutaufgabe für seine Mannschaft. Schließlich habe der Gegner viel Power, Talent und hohe individuelle Klasse, so Kiels U17-Trainer weiter. „Wir müssen von Anfang an voll da sein und den Glauben, die Willensstärke und die nötige Zweikampfführung haben, um den Leipzigern das Leben schwer zu machen und möglichst lange die Null zu halten“, hofft Schwennicke auf eine Überraschung gegen den Titelaspiranten.

Zurück