Starke U17 in der Hauptstadt

Jaensch-Elf beim Range Bau Cup in Berlin

Teamfoto in der Hauptstadt: Holsteins U17

Die U17 der KSV Holstein nahm am vergangenen Wochenende am wohl größten Hallenturnier für den Fussballnachwuchs, dem Range Bau Cup, in Berlin, teil. In diesem Jahr wurde das Sportereignis der Spitzenklasse bereits zum 13. Mal ausgetragen. Unter den 24 überwiegend aus der Bundes- bzw. Regionalliga teilnehmenden Mannschaften waren namhafte Gegner wie RB Leipzig, Vejle Boldklub, VfL Wolfsburg oder auch Muks Kost Konstantin (Polen).

In der Vorrunde setzte sich unsere KSV gegen den Bezirksmeister Marzahn, den SV Babelsberg 03, RB Leipzig, Rot-Weiß Erfurt und Hertha BSC als Zweiter hinter Leipzig durch. Nach einer deutlichen Niederlage gegen Vejle Boldklub in der Zwischenrunde konnte man sich anschließend mit 4:3 gegen Energie Cottbus behaupten.

Im letzten Spiel hatte Holstein dann die große Chance, durch einen Sieg gegen Hansa Rostock als Erster der Zwischenrunde ins Halbfinale einzuziehen. In einem sehr körperbetonten Spiel kamen die Jungstörche aber nicht über ein 1:1 hinaus. Das bedeutete ein Spiel um Platz 5 gegen Eintracht Braunschweig.

Vielleicht noch ein wenig verärgert über den Ausgang des letzten Spiels ließ man den Löwen nicht den Hauch einer Chance und fegte sie mit 5:1 vom Platz. Sieger dieses tollen Turniers wurde RB Leipzig vor der Mannschaft des 1. FC Union Berlin und den Nachwuchskickern von Vejle Boldklub. 

Zurück