2:0 - Holstein U23 weiter Spitzenreiter

Holstein U23 - TSV Wankendorf 2:0 (1:0)

Die U23 vor dem Abendspiel gegen Wankendorf

In einem vorgezogenen Spiel des 16. Spieltags der Flens Oberliga besiegte die U23 der KSV Holstein den TSV Wankendorf mit 2:0. Der Oberliga-Spitzenreiter aus Kiel hatte gegen das Schlusslicht als haushoher Favorit keine Probleme, seine Position zu verteidigen.

Auf die wetterbedingte Absage folgte der gegnerangefragte Vorzug – obwohl das 16. Saisonspiel der U23 kurzfristig vier Tage früher als geplant angepfiffen wurde, verfolgten 150 Zuschauer das Duell im Nebel zwischen Spitzenreiter und Tabellenletztem. Von Anpfiff an war erkennbar, dass der TSV Wankendorf mit allen Mitteln die eigene Null sichern wollte. Dementsprechend waren die Spielanteile klar: Die Elf von Trainer Ole Werner agierte mit viel Ballbesitz und der Suche nach der Lücke im Bollwerk. Immer wieder ging es Richtung Wankendorfer Gefahrenzone, doch echte Gefahr kam zunächst selten auf. Nach einer halben Stunde lag der Jubelschrei schon auf den Lippen, doch ein Kopfball von Florian Foit klatschte an den Pfosten. Das nächste lautstarke Geräusch war ein Pfiff von Schiedsrichter Chris Olimsky, der nach einem Zweikampf von Berat Ayyildiz und Bastian Heinrich auf Strafstoß entschied. Miguel Fernandes verwandelte sicher (34.). Die Führung gab den Kielern zwar weitere Sicherheit, aber nicht die nötige Klarheit in den eigenen Aktionen. So sorgte Nico Bruns erst nach dem Seitenwechsel mit einem satten Distanzschuss zum 2:0 für die Vorentscheidung (53.) und gleichzeitig den Endstand. „Das Ergebnis ist positiv, aber wir haben bei eigenem Ballbesitz gegen einen sehr tief stehenden Gegner schwer getan“, resümierte Trainer Ole Werner nach Abpfiff.
Tore: 1:0 Fernandes (31.), 2:0 Bruns (53.)

 

Zurück