U19-Sensationssieg gegen Wölfe

... und Holstein U14 feiert 4:0-Erfolg

Trainer Christian Riecks und Julian Potisk

Riesenjubel im Nachwuchsleistungszentrum der KSV Holstein. Durch den kaum für möglich gehaltenen 1:0-Heimerfolg gegen den Bundesliga-Zweiten VfL Wolfsburg sicherten sich die Jungstörche von Trainerteam Christian Riecks, Oliver Wuttke und Nicola Soranno am Sonntag einen denkwürdigen Dreier und vor allem wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Handball-Europameister des THW Kiel waren live dabei, ebenso Holsteins Zweitliga-Legende Harry Witt ("Das haben die Jungs heute richtig toll gemacht!"). Mann des Tages war ohne Frage der in der 60. Minute eingewechselte Felix Niebergall. Er erzielte in der 78. Minute das Goldene Tor und sorgte für ausgelassenen Jubel nach dem Schlusspfiff. Auch KSV-Keeper Tjark Grundmann zeigte sich von seiner besten Seite und hielt seinen Kasten gegen die Torfabrik der Liga sauber.

Die U19 hat sich gegen die Wölfe, deren Gehäuse von Ex-Storch Phillip Menzel gehütet wurde, für eine bärenstarke Leistung belohnt und darf sich nun über 19 Zähler auf der Habenseite freuen. "Wir sind überglücklich und haben drei ungemein bedeutsame Bonuspunkte eingefahren. Heute dürfen wir stolz sein", so U19-Trainer Riecks nach dem zweiten Sieg in Folge. Auch NLZ-Leiter Fabian Müller strahlte: "Heute haben wir den richtigen Schalter in unserem Defensivverhalten gedrückt. Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam für eine tolle kämpferische Leistung!"

Am kommenden Sonntag um 11 Uhr wartet der nächste dicke Brocken auf unsere U19, denn dann heißt der Gegner auswärts RB Leipzig.

Holstein U14 siegt 4:0 in Marne

Die U14 der KSV setzte sich am Sonntag in der C-Junioren Verbandsliga mit 4:0 beim Marner TV durch. Schon zur Halbzeit lag Holstein durch Drilon Trepca (30.) und Pascal Polonski (35.) mit 2:0 vorn. Nach dem Seitenwechsel trafen erneut Polonski (53.) und Noè Lipkow (54.) zum Endstand. "Das war insgesamt ein unangenehmes Spiel, denn die Rahmenbedingungen waren nicht sonderlich angenehm. Es war richtig kalt, der Boden war tief und der Gegner stand eigentlich nur hinten drin. Wir haben Marne keine Torchance ermöglicht. Leider sind wir recht fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Aber wir haben die widrigen Bedingungen heute angenommen. Der Wille bei uns, erfolgreich zu sein und Spiele zu gewinnen, ist sehr ausgeprägt", so Trainer Torben Hamann nach dem erfolgreichen Jahresauftakt seiner U14.

Elf Tore bei U23-Test

Viele Treffer sahen die Zuschauer am Sonntag beim Testspiel der U23 gegen den Verbandsligisten Inter Türkspor. Die Mansnchaft von Ole Werner setzte sich mit 6:5 durch. Die Treffer für die Mannschaft von Ole Werner erzielten Narek Abrahamyan, Conrad Azong (2), Rene Guder, Rezan Acer und Fabian Arndt. Trainer Werner meinte nach dem Schlusspfiff: "Wir haben heute natürlich viel zu viele Treffer kassiert und im zweiten Durchgang den Faden verloren. Das muss beim Auftakt nächste Woche anders werden."

Die NLZ-Ergebnisse vom Wochenende

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost: Holstein Kiel U19 - VfL Wolfsburg 1:0, Tor: Felix Niebergall (78.)

C-Junioren Verbandsliga: Marner TV - Holstein Kiel U14 0:4, Tore: Drilon Trepca (30.), Pascal Polonski (35., 53.), Noè Lipkow (54.)

Testspiel: Holstein Kiel U23 - Inter Türkspor 6:5, Tore: 1:0 Narek Abrahamyan, 2:0 Conrad Azong, 3:0 Conrad Azong, 4:0 Rene Guder, 5:0 Rezan Acer, 6:2 Fabian Arndt

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets