Schwere Gegner für Bundesliga-Jungstörche

So. 11 Uhr: U19 bei RB Leipzig und U17 gegen Hertha BSC

Die U17 von Michael Schwennicke (re.) erwartet Hertha

Zwei Knallerspiele warten am vergangenen Wochenende auf die Junioren-Bundesliga-Teams der KSV Holstein. Während die U19 am Sonntag um 11 Uhr bei RB Leipzig ran muss, erwartet die U17 zeitgleich im CITTI FUSSBALL PARK Hertha BSC Berlin.

U19-Trainer Finn Jaensch sagt vor dem schweren Gang zu den Roten Bullen: „Mit RB Leipzig empfängt uns das nächste schwere Kaliber zum zweiten Spiel nach der Winterpause. Nach den Auftaktniederlagen gegen Wolfsburg und den HSV werden die Leipziger sicher eine Menge Wut im Bauch haben und uns mit viel Wucht empfangen. Wir müssen uns jetzt weiter steigern, um gegen den nächsten Top-Gegner bestehen zu können und eventuell für eine Überraschung zu sorgen.“

Michael Schwennicke sagt vor dem Jahresauftakt der U17 gegen Hertha: „Nach einer kurzen Vorbereitung erwarten wir mit einem Nachholspiel zum Rückrundenauftakt Hertha BSC bei uns im Storchennest. Mit der Hertha kommt sicher eine der spielstärksten Mannschaften zu uns nach Kiel, die durch ihre feine Art Fußball zu spielen viele Tore generieren können. Hier müssen wir energisch dagegen halten, damit die Herthaner gar nicht erst Fahrt aufnehmen können. In dieses Spiel gehen wir sicherlich als klarer Außenseiter, das sind wir gegen Bremen aber auch schon und dort konnten wir zeigen, dass wir auch den großen Mannschaften der Liga ein Bein stellen können. Dazu müssen aber sicherlich einige Dinge zusammen kommen. Ein frühes Tor für uns oder das möglichst lange Verhindern von Gegentoren wären hierbei sicherlich förderlich.“

Sonntag, 11. Februar 2018

11.00 Uhr RB Leipzig – Holstein Kiel U19

11.00 Uhr Holstein Kiel U17 – Hertha BSC

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets