Noah Awuku: "Ich bin überwältigt!"

Stimmen zum Sieg der Holstein U23 im Landesderby gegen den VfB Lübeck

Noah Awuku trifft zum Sieg gegen Lübeck

Die 2.758 Zuschauer am Sonnabend bildeten die größte U23-Kulisse seit dem verlorenen Regionalliga-Aufstiegsspiel gegen den FC St. Pauli II im Juni 2009, damals strömten 2.297 Fans ins Holstein-Stadion. Noch lange wurde nach dem 2:1-Erfolg der U23 im prestigeträchtigen Landesderby gegen den VfB Lübeck gefeiert. Noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte hatte eine 2. Mannschaft der KSV gegen den VfB gewinnen können. Den Mannschaftsabend im Anschluss an den Derbysieg hatte sich das Team von Ole Werner also redlich verdient. Holsteins U23 spielt eine unglaublich starke Vorrunde und rangiert derzeit mit stolzen 35 Zählern auf Platz 2 der Regionalliga Nord. Am kommenden Sonnabend geht es zum Spitzenspiel beim Tabellenführer VfL Wolfsburg (Anstoß 12 Uhr).

Ole Werner (U23-Trainer): „Anfangs hatte meine junge Mannschaft Probleme mit der großen und ungewohnten Kulisse. Dann hatten wir im zweiten Durchgang Probleme mit der Umstellung des Gegners. Hinten heraus haben wir das 2:1 mit Mann und Maus verteidigt. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Ein toller Erfolg für Holstein Kiel.“

Noah Awuku (Torschütze zum 2:1): „Ich bin zwar richtig kaputt, aber das war ein geiles Spiel. Ich bin irgendwie überwältigt vom ganzen Drumherum. Wie die Fans uns unterstützt haben, herausragend.“

Philipp Sander (Torschütze zum Ausgleich): „Wir sind sprachlos. Die Fans haben uns nach vorn gepusht, sonst wäre so eine Leistung vielleicht gar nicht möglich gewesen. Wir freuen uns extrem. Ich glaube, dass so ein Derbysieg gegen den VfB Lübeck in der Landeshauptstadt einiges bedeutet. Ich hatte Lübeck offensiver erwartet. Aber wir haben das Ganze mit Mut angenommen. Nach dem Führungstreffer haben wir toll verteidigt.“

Fabian Müller (NLZ-Leiter): „Das war ein tolles Spiel unserer Mannschaft. Die Jungs bilden eine homogene Einheit, jeder gönnt dem Anderen seinen Einsatz. Und das macht eine gute Mannschaft aus - alle wollen etwas erreichen. Jetzt merkt man, dass sogar ein wenig mehr geht. Auch der Trainer hat sich in dieser neuen Spielklasse sehr schnell zurechtgefunden. Er bringt eine hohe Qualität im Umgang mit den Spielern mit, aber auch in der Einschätzung der Gegner. Für Ole Werner ist das grad ein toller Weg, den er mit der U23 geht. Unser Ziel ist weiter Kontinuität - und natürlich gefällt uns dabei an diesem Wochenende auch der Blick auf die Tabelle.“

Wolfgang Schwenke (Kfm. Geschäftsführer): „Das war ein ganz toller Auftritt unserer U23, Ole Werner hat die Jungs prächtig eingestellt. Wir hätten sogar weitere Treffer erzielen können. Hut ab vor unserer 2. Mannschaft. Natürlich hat auch die Atmosphäre mit beinahe 3.000 Zuschauern heute alle motiviert und dem Landesderby einen stimmungsvollen Rahmen gegeben. Vor sechs oder sieben Jahren hatten wir manchmal sogar mit der 1. Mannschaft nicht so eine große Kulisse.“

Tim Walter (Trainer 1. Mannschaft): „Das war ein spannendes Spiel, es hat richtig Spaß gemacht. Ich habe auf der Tribüne bis zum Schluss mitgefiebert. Die Mannschaft hat einen guten Zusammenhalt, die Jungs sind füreinander da und haben viel Spaß daran, gemeinsam zu spielen und Erfolg zu haben. Den Sieg hat sich unsere U23 redlich verdient.“

Zurück