NLZ und Eidertal Molfsee kooperieren

Neben dem FC Angeln und Heider SV nun auch Molfsee

Das Nachwuchsleistungszentrum der KSV Holstein konnte einen weiteren Schritt zur Verbesserung der Talentförderung im Raum Schleswig-Holstein auf Vereinsebene gehen. Die Kieler Jugendabteilung kooperiert seit Januar 2016 mit der SpVg Eidertal Molfsee und präsentiert neben dem FC Angeln 02 und dem Heider SV den dritten Verein im Kooperationsverbund.

Neben den beiden bestehenden Partnern FC Angeln und Heider SV sollte ein weiterer Verein gewonnen werden, der eine Kooperation im Kieler Stadtgebiet ermöglicht. Als übergeordnetes Ziel soll in erster Linie ein Erfahrungsaustausch, der über Trainerfortbildungen und gegenseitige Besuche stattfinden kann, ermöglicht werden. Daneben soll auch eine sportliche Weiterentwicklung über z.B. Hospitationen, Sichtungstage oder Feriencamps forciert werden.

"Wir freuen uns, dass das NLZ mit dem Kooperationsangebot auf die SpVg Eidertal Molfsee zugekommen ist", sagt Dirk Bornhöft, Fußball-Jugendobmann der SpVg." In den verabredeten Kooperationsfeldern steckt viel Potenzial, um neben dem breitensportlichen Auftrag des Vereins insbesondere auch die Weiterentwicklung des leistungsorientierten Jugendfußballs in Molfsee zu fördern", hob der Eidertaler Fußball-Jugendobmann hervor.

Michael Schwennicke, Organisatorischer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, ergänzt: „Die Gespräche mit Eidertal Molfsee waren von Beginn an von großem Vertrauen und vielseitigem Interesse beider Seiten geprägt. Das ist für uns eine wichtige Voraussetzung, um vertrauensvoll gemeinsame Schritte gehen zu können. Über all dies hinaus wollen wir uns natürlich auch über Spieler austauschen. Unser langfristiges Ziel ist es dabei immer eine noch bessere Ausbildungsbasis zu schaffen. Wir wollen eine win-win-Situation für Vereine und Spieler generieren. Hierbei können dann auch beide Vereine von Spielerwechseln profitieren. Das soll und darf keine Einbahnstraße sein.“

 

 

 

Zurück