Jungstörche im Einsatz

Die NLZ-Spiele vom Wochenende

Rote Karte: Hüsnu Özdemir foult Rene Guder

TSV Altenholz - Holstein U23 1:2

Die U23 zeigte am Samstag in Altenholz über 80 Minuten einen richtig guten Auftritt. „Wir haben den Gegner sehr gut angenommen, den ungewohnten Platz sehr gut angenommen und es insgesamt ordentlich gespielt“, war Trainer Ole Werner gut zufrieden. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase sah er sein Team ab dem Platzverweis gegen einen TSV-Akteur in der 25. Minute im Vorteil. Dem Übergewicht im Spielgeschehen konnten die Störche in der 54. Minute dann auch einen ersten Treffer folgen lassen - Fabian Arndt brachte die KSV in Führung. In der 78. Spielminute erhöhte Narek Abrahamyan auf 2:0. Da einige weitere Konterchancen ungenutzt blieben, konnte Altenholz mit dem Treffer durch Paul-Eric Camps gegen Spielende zurück in die Partie kommen. Die anschließend spektakuläre Schlussphase mit Ausgleichchancen für den Gastgeber überstand die KSV unbeschadet, konnte einen letztendlich verdienten Sieg aus dem Nachbarschaftsduell mitnehmen und somit an Altenholz vorbei auf Rang 5 rücken. Tore: 0:1 Arndt (54.), 0:2 Abrahamyan (78.)

RB Leipzig U19 - Holstein U19 4:0

Dem Überraschungssieg gegen Wolfsburg aus der vergangenen Woche konnten die U19-Junioren an diesem Sonntag keine zweite Sensation folgen lassen. Bei RB Leipzig unterlag das Team mit 0:4. „Vielleicht ein Tor zu hoch, aber insgesamt geht das Ergebnis so schon in Ordnung“, sah KSV-Trainer Christian Riecks einen zu deutlichen Unterschied zwischen beiden Mannschaften. Insbesondere in der ersten Halbzeit konnte sein Team mit der Geschwindigkeit des Leipziger Spiels nicht mithalten und musste bereits zur Pause ein 0:3 hinnehmen. In der zweiten Hälfte sah Riecks eine Leistungssteigerung seiner Spieler und dennoch weiterhin auch einen überlegenen Gastgeber. Leipzig bleibt weiterhin auf Rang 3, Holstein steht mit 19 Punkten knapp vor den Abstiegsrängen auf Platz 11.

Holstein U16 - SV Henstedt Ulzburg U17 7:0

Einen gelungenen Rückrundenstart konnten die U16-Junioren feiern. Gegen den SV Henstedt-Ulzburg gewann die Mannschaft von Trainer Jan Uphues am Sonntag in Projensdorf deutlich mit 7:0. Nach dem Führungstreffer durch Karim Ay in der 31. Spielminute gaben die Störche das Spiel nicht mehr aus der Hand und erhöhten durch Edison Gerguri und erneut Karim Ay auf 3:0. In der zweiten Hälfte folgte ein lupenreiner Hattrick von Karim Ay sowie der Schlusstreffer des eingewechselten Jesper Tiedemann zum 7:0. „Nach dem Spielausfall in der vergangenen Woche wurde es nun Zeit, dass es endlich losgeht. Uns ist der Einstieg in die Rückrunde gelungen, den wir uns vorgenommen hatten“, war Uphues mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Tore: 1:0 Ay (31.), 2:0 Gerguri (38.), 3:0 Ay (40.), 4:0 Ay (45.), 5:0 Ay (57.), 6:0 Ay (66.), 7:0 Tiedemann (74.)

Holstein U14 - SG Ladelund-Achtrup-Leck 10:0

Gleich zehn Mal konnte die U14 am Samstag jubeln. Beim 10:0-Sieg im Meisterschaftsspiel gegen die SG Ladelund-Achtrup-Leck trafen Pascal Polonski, Alexander Theel sowie jeweils vierfach Arbnor Abazaj und Noé Lipkow. „Die Jungs haben heute ein richtig gutes Spiel gemacht, unsere Zielsetzungen gut umgesetzt und sich im Angriffsspiel sehr entschlossen gezeigt“, war Trainer Torben Hamann mit der Partie gut zufrieden. Seine Mannschaft hatte zuvor über 70 Minuten in einer hohen Intensität sowie mit einer hohen Flexibilität im Angriffsspiel immer wieder entschlossen den Weg Richtung Tor gesucht und die entstehenden Chancen ordentlich verwerten können. Tore: 1:0 Abazaj (6.), 2:0 Lipkow (10.), 3:0 Polonski (16.), 4:0 Abazaj (19.), 5:0 Lipkow (21.), 6:0 Theel (30.), 7:0 Lipkow (38.), 8:0 Lipkow (44.), 9:0 Abazaj (51.), 10:0 Abazaj (55.)

Foto: Swantje Stieh

Zurück