Jungstörche hielten lange mit

Holstein U19 - Borussia Dortmund 0:4 (0:1)

Schon im Vorwege des Viertelfinale im DFB-Junioren-Vereinspokal der A-Junioren wurden viele Parallelen zum erinnerungswürdigen Pokalmärchen der KSV-Profis im Jahr 2011 gezogen. Damals zogen die Störche gegen den amtierenden Deutschen Meister mit 0:4 den Kürzeren. Das Ergebnis des Nachwuchses vier Jahre später war identisch, im Gegensatz zu den Herren hielt die Mannschaft von Trainer Christian Riecks vor 920 Zuschauern lange mit.

Natürlich reisten die Schwarz-Gelben als Favorit nach Kiel. Mit einer Empfehlung von 13 Siegen aus 14 Pflichtspielen reisten die Dortmunder an die Förde und gingen früh durch einen Kopfball von Christian Pulisic (12.) in Führung. In der Sinalco-Arena zu Kiel-Projensdorf machten die Jungstörche mit ihrem offensiven Deckungsverhalten dem Tabellenführer der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga das Leben lange schwer und hielten den Pokalknaller offen.

Die Kieler hatten vor dem Seitenwechsel gute Möglichkeiten auf den Ausgleich liegen gelassen, das rächte sich nach dem Seitenwechsel: In Person von Amos Pieper (48.) gelang den Westfalen der zweite Treffer. Die Riecks-Elf kämpfte aufopferungsvoll weiter, musste in der Schlussphase schließlich die Niederlage eingestehen. Jonas Arweiler (80.) und Jacob Bruun Larsen (86.) machten den Halbfinaleinzug des Landes BVB endgültig perfekt.

Zurück