U17 und U19 holen Remis

Holsteins U23 gewinnt 3:1 in Lägerdorf

Tom Schmidtke (U17) gegen den Berliner Emir Gencel

U23 bereit für Top-Spiel

Werner-Team gewinnt vor Weiche-Gipfel in Lägerdorf mit 3:1

Die U23 der KSV Holstein verteidigte durch einen 3:1 (0:0)-Sieg beim TSV Lägerdorf den zweiten Platz in der Flens-Oberliga und ist gut gerüstet für das Top-Spiel am 18. März gegen den SC Weiche Flensburg 08 II, den Dritten (CITTI FUSSBALL PARK, 14 Uhr). „In der Höhe ist der Sieg schmeichelhaft ausgefallen“, sagte Trainer Ole Werner. „Aber heute hatten wir das Glück, das uns im letzten Spiel gegen Lindholm noch gefehlt hat.“ Gegen Lindholm waren die Störche nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Der TSV Lägerdorf erwischte in einer kampfbetonten Partie den besseren Start, aber mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Kieler das Kommando und gingen verdient durch Laurynas Kulikas (53.) in Führung. Danach, so Werner, habe seine Mannschaft leider den Fuß vom Gas genommen. Nach dem Ausgleich von Alexander Feist (58.) erzielte Julius Alt per Strafstoß (80.) das 2:1 für die KSV. „In dieser Szene hatten wir Glück, das war wohl eher ein Freistoß, kein Elfmeter“, sagte Werner, dessen Team durch Kulikas (89.) in der Schlussphase den Deckel auf die Partie setzte. Tore für die KSV: Laurynas Kulikas (2), Julius Alt.

 

Kurioses 3:3 der U19

Störche mussten nach 3:1 noch einen Punkt an Hannover 96 abgegeben

Bitteres Remis für die U19 der KSV Holstein! Das Team von Finn Jaensch schüttelte beim 3:3 (1:1) gegen Hannover 96 ein frühes 0:1 durch Noekki Thorisson (1.) ab, ging seinerseits bei den sechstplatzierten Niedersachsen mit 3:1 in Führung und konnte sich zudem darüber freuen, dass Noah Awuku (12., 54.) seine Torflaute gleich mit einem Doppelschlag beendete. Doch die Tore der Hannoveraner ummantelten die Partie wie ein Sandwich. Dem 1:0 in der ersten Minute folgte in der 90. das 3:3 durch Mark Grosse, der einen sehr umstrittenen Strafstoß eiskalt verwandelte. Grosse hatte in der 70. Minute auch schon den Anschlusstreffer erzielt und den Startschuss für eine starke Phase der Gastgeber gegeben. Aber ein guter Anton Lattke im Tor der Kieler und seine leidenschaftlich kämpfenden Vorderleute konnten den Ausgleich lange verhindern – bis zur 90. Minute. Den Ausgleich der Störche durch Awuku hatte Barne Pernot mit einem starken Pass aus der eigenen Hälfte vorbereitet, das 2:1 von Bjarne Schleemann und das 3:1 durch Awuku leitete Jan Matti Seidel ein, der in der 84. Minute die große Chance vergab, die Vorentscheidung zu erzielen. „Wir haben einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht“, lobte Jaensch. „Die Jungs haben toll gekämpft.“

Mit 17 Punkten haben die Störche in der Bundesliga Nord/Nordost nun zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellenkeller, in dem der Niendorfer TSV, Eintracht Braunschweig und der Chemnitzer FC ihre Partien allesamt verloren. Allerdings hat der Niendorfer TSV als Tabellenzwölfter bislang zwei Spiele weniger ausgetragen als die KSV, die erst am 8. April wieder gefordert sein wird. Gegner im CITTI FUSSBALL PARK ist dann Tabellennachbar Union Berlin (11 Uhr), der mit 18 Punkten in Sichtweite der Störche liegt. Tore für die KSV: Bjarne Schleemann, Noah Awuku (2).

 

Torloses Remis gegen Union

U17-Trainer Michael Schwennicke sah nur „80-Prozent-Fußball“

In den vergangenen Wochen spielte sich die U17 der KSV Holstein mit berauschendem Fußball als Tabellenachter (23 Punkte) ins gesicherte Mittelfeld der Bundesliga Nord/Nordost. Doch beim Heimspiel gegen Union Berlin (7./24) fehlte dem Team von Michael Schwennicke „der letzte Esprit“, um die Berliner in der Tabelle überflügeln zu können. „Das war heute von beiden Seiten nur 80-Prozent-Fußball“, sagte Schwennicke, der Jonas Sterner und Lucas Wolf, die beide überzeugen konnten, aus dieser Beurteilung ausdrücklich ausschloss. „Das Spiel war auch in taktischer Hinsicht eindimensional und hatte keinen Sieger verdient.“ Nach den starken Leistungen seiner Mannschaft in den vergangenen Wochen hielt sich sein Ärger über die Nullnummer allerdings in Grenzen. Am Sonnabend steht für die U17 ein echter Härtetest an, Gastgeber ist dann der Tabellenvierte VfL Wolfsburg (11 Uhr).

 

Später Siegtreffer

U16 bezwingt Henstedt-Ulzburg 2:1

Einen späten Siegtreffer konnte die U16 am Sonntag feiern. Gegen den SV Henstedt-Ulzburg gewannen die Störche durch einen Treffer von Jeppe Waschko in der 76. Minute knapp mit 2:1. Über die volle Spielzeit lieferten sich die beiden Teams eine intensive und offene Partie, zunächst mit Übergewicht für die KSV, später mit Drangphasen der Gäste. Nachdem die Störche in der ersten Halbzeit durch Oke Paulsen noch in Führung gegangen waren, mussten sie kurz nach der Pause den Ausgleich hinnehmen. In einer hektischen Partie spielten beide Teams auf Sieg. Fehler auf beiden Seiten ermöglichten Gelegenheiten. Kurz vor Spielende verlagerte Drilon Trepca geschickt auf den rechten Flügel, von wo Niklas Kessler den Ball zielsicher auf den zweiten Pfosten brachte – Jeppe Waschko nutzte die Gelegenheit für einen präzisen Abschluss, mit dem er die Störche wieder auf die Siegerstraße brachte. Bis zum Abpfiff blieb es unruhig. Zahlreiche Standardsituationen mussten die Gastgeber noch verteidigen, bevor der erlösende Schlusspfiff kam. „Der Gegner hat uns heute alles abverlangt und hätte einen Punkt sicherlich verdient gehabt. Wir sind mit uns nicht zufrieden, waren aber jederzeit bemüht, wirkten jedoch nicht so frei und dominant wie sonst“, sah KSV-Trainer Jan Uphues seine Mannschaft ungewohnt unruhig. „Vielleicht hatten wir heute zu viel im Kopf. Die Jungs sind wahnsinnig aufmerksam und engagiert, wollen alles perfekt machen - das funktioniert aber nicht immer, und damit müssen wir umgehen“, so Uphues, der seine Mannschaft grundsätzlich weiterhin auf einem guten Weg sieht. Am kommenden Wochenende treten die Störche auswärts bei Tura Meldorf an, bevor ein Teil der Mannschaft mit der Landesauswahl zu den Norddeutschen Meisterschaften aufbricht. Tore: Paulsen, Waschko.

 

 

Sonnabend, 10. März 2018

Hannover 96 – Holstein U19 3:3 (A-Junioren Bundesliga)

Sonntag, 11. März 2018

Holstein U17 – Union Berlin 0:0 (B-Junioren Bundesliga)

TSV Lägerdorf – Holstein U23 1:3 (Flens Oberliga)

Holstein U16 – Henstedt-Ulzburg 2:1 (B-Junioren Oberliga)

Zurück