Holsteins U15 unterliegt HSV

NLZ-Berichte vom Wochenende

Michael Schwennicke und die U15 unterlagen dem HSV

Sonnabend, 3. Juni 2017

U14 erkämpft sich späten Ausgleich gegen Flensburg
Holstein U14 - Flensburg 08 1:1
 (Schleswig-Holstein-Liga C-Junioren)
   Tor: Kessel

Die U14-Junioren haben sich im Heimspiel gegen Flensburg 08 ein 1:1-Unentschieden erkämpfen können. Von Beginn an spielte Holstein engagiert und mutig nach vorne, hatte die Partie gut im Griff, machte allerdings zu viele kleine Fehler und konnte sich für den betriebenen Aufwand nicht belohnen. Eine Großchance der KSV konnte der Gäste-Keeper parieren, einmal verhinderte der Pfosten die Holstein-Führung. Etwas unglücklich mussten die Jungstörche dann sogar den überraschenden Führungstreffer der Flensburger hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Torben Hamann blieb jedoch in der Partie, wehrte sich vehement gegen die drohende Niederlage und kam nach einem weiteren Pfostentreffer in der zweiten Halbzeit gegen Spielende dann zum letztlich verdienten Ausgleich.

U15 unterliegt Hamburger SV trotz gutem Spiel
Hamburger SV - Holstein U15 3:0 (Regionalliga C-Junioren)

Nicht so deutlich wie es das Ergebnis aussagt, lief das Auswärtsspiel der U15-Junioren am Samstag beim Hamburger SV. In der ersten Halbzeit taten die Jungstörche sich schwer, Zugriff auf die Partie zu bekommen, lagen auch  zur Pause bereits 0:2 hinten. Die zweite Hälfte begann die KSV allerdings sehr engagiert, kam auch zu Möglichkeiten und drängte in einer offenen Partie immer wieder auf den Anschlusstreffer. Stattdessen musste die Mannschaft in der Nachspielzeit zwar noch den dritten HSV-Treffer hinnehmen, hatte sich aber insgesamt dennoch ordentlich präsentiert.

U16 gewinnt intensive Partie und bleibt oben dran
Holstein U16 - JFV Eutin/Malente 4:3
(Schleswig-Holstein-Liga B-Junioren)
   Tore: Tanrikulu (2), Lorentzen, Erik

In einem sehr körperlichen und intensiven Spiel haben die U16-Junioren die U17 des JFV Eutin/Malente knapp mit 4:3 bezwingen können. Viermal waren die Jungstörche in Führung gegangen, dreimal hatten die Gäste daraufhin ausgleichen können. Nach den Treffern von Emin Tanrikulu und Marvin Lorentzen sowie aber auch zwei Gegentoren ging es mit 2:2 in die Pause. In der zweiten Halbzeit sorgten Levin Erik und erneut Emin Tanrikulu für die KSV-Tore, weitere gute Gelegenheiten auf eine höhere Führung ließ die Mannschaft ungenutzt und musste daher bis zum Spielende zittern. „Der Gegner hat uns das Leben wie bereits im Hinspiel unheimlich schwer gemacht. Wir mussten sehr viel investieren, um die drei Punkte hier zu behalten und freuen uns jetzt, dass uns das gelungen ist“, war Trainer Jan Uphues mit der Leistung seiner Mannschaft nicht unzufrieden.

 

Die kommenden Spiele im NLZ

Sonnabend,  10. Juni 2017

11.00 Uhr            Holstein U15 – Eintracht Braunschweig

15.00 Uhr            JFV Hanse Lübeck – Holstein U16

 

Zurück