Fair Play Preis für Holsteins D-Jugend

Ex-Nationalspieler Hartwig gratuliert Jungstörchen

Torben Hamann und Jimmy Hartwig im Haus des Sports

Über 160 Fußballerinnen und Fußballer aus 35 Vereinen sorgten zusammen mit ihren Trainern und Betreuern anlässlich der großen Fair-Play-Ehrungsveranstaltung des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes für einen rappelvollen Hans-Hansen-Saal. Der SHFV zeichnete die Landessieger der DFB-Aktion „Fair ist mehr“ und die Provinzial Fair-Play-Sieger 2013/14 aus und verlieh die DFB Sepp-Herberger-Urkunde 2014 an den Neumünsteraner Schiedsrichter-Lehrwart Stefan Wiese sowie das Inklusions-Fußball-Team der BSG Eutin. Ehrengast war der Integrations- und Fair-Play-Botschafter des Deutschen Fußballbundes, Ex-Nationalspieler Jimmy Hartwig. Auch die Kieler Störche waren mit von der Partie. Die Holstein D-Junioren wurden für ihr faires Auftreten geehrt. Trainer Torben Hamann nahm den Preis im Haus des Sports aus den Händen von Hartwig in Empfang.

Egal ob Weltmeisterschaft, Bundesliga oder Schleswig-Holstein-Liga, wenn man als Fußballer den grünen Rasen betritt, dann will man gewinnen. Dass dabei mitunter die Grenzen des Erlaubten überschritten werden, das scheint in der Natur der Sache zu liegen. Doch wer auf dem Feld die Regeln der Fairness beachtet, der ist in jedem Falle – unabhängig vom Ausgang des Spiels – ein Sieger. „Fair Play ist der Klebstoff, der den Fußball in seinem Inneren zusammenhält“, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach anlässlich des Länderspiels Deutschland gegen Gibraltar in Nürnberg. Der Geist des Fair Play verlieh auch der Ehrungsveranstaltung in Kiel viel Glanz.

Torben Hamann freute sich abgesehen von der schmucken Urkunde für sein Team vor allem über das Zusammentreffen mit Jimmy Hartwig: „Ein charismatischer Typ, toller Fußballer und inzwischen auch ein ausgezeichneter Entertainer.“ Der ehemalige HSV-Star sorgte immer wieder mit Anekdoten für beste Unterhaltung.

 

Zurück