Erster Sieg für U23 im dritten Anlauf?

Hielt im Hinspiel der KSV den Punkt fest: U23-Torwart Timon Weiner.

 

Zwei Mal traf die U23 der KSV Holstein in diesem Jahr bereits auf den VfL Oldenburg. In der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord gab’s ein 1:1, nach dem gemeinsamen Aufstieg trennten sich beide Teams am ersten Spieltag torlos. Gelingt dem Kieler Nachwuchs nun zum Rückrundenauftakt am Sonntag um 14 Uhr in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK im dritten Anlauf der erste Sieg gegen die Niedersachsen?

Die Gäste reisen jedenfalls mit einer desaströsen Auswärtsbilanz nach Kiel. Schließlich verließen sie in den bisherigen acht Begegnungen auf fremdem Geläuf stets als Verlierer das Feld. Zwar fuhr der VfL zuhause im heimischen Hans-Prull-Stadion zwölf Punkte ein, aber dennoch hat er aktuell die rote Laterne inne. „Auch wenn Oldenburg aktuell unten steht, ist es eine Mannschaft, die sich in den letzten Monaten deutlich weiterentwickelt hat. Es fehlen ihnen meistens nur Kleinigkeiten, um Punkte einzufahren“, lässt sich Holsteins U23-Trainer Ole Werner von der Tabellensituation des Gegners nicht blenden und erwartet wie schon in den beiden vorherigen Duellen dieses Jahres ein enges Spiel gegen einen kompakt stehenden Gegner. Die Zielsetzung sei es, ein ähnlich gutes Spiel wie zuletzt gegen Werder zu machen, fordert Werner. Tatsächlich erwischten die Jungstörche im letzten Heimspiel gegen den Bremer Nachwuchs einen Sahnetag und siegten am Ende verdient mit 4:1. „Gegen Oldenburg wird der Schlüssel sein, im letzten Drittel gegen einen kompakt stehenden Gegner Lösungen zu finden, die eigenen Angriffe abzusichern und Kontermöglichkeiten zu unterbinden“, weiß Werner, dass die Partie gegen den VfL unter anderen Vorzeichen steht.

Zurück