Keine Punkte für Bundesliga-Junioren

NLZ-Termine am kommenden Wochenende

Noah Awuku (U19) im Spiel gegen den TSV Niendorf

Doppelschicht für die beiden Junioren-Bundesliga-Teams der KSV Holstein. Zu Beginn der Englischen Woche standen sich bereits am Mittwochabend die U19 und der TSV Niendorf (0:3) sowie Werder Bremen und Holsteins U17 (2:0) gegenüber.

 

U19 unterliegt Niendorfer TSV 0:3

Drews-Team lieferte eine enttäuschende Leistung ab – Nun geht es nach Wolfsburg

Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage beim SV Werder Bremen zum Auftakt der neuen Saison in der Bundesliga Nord/Nordost verlor die U19 der KSV Holstein auch ihr erstes Heimspiel: Am Mittwochabend unterlag das Team von Hannes Drews dem Niendorfer TSV mit 0:3 (0:0). Die Entscheidung fiel in der Schlussphase, als Ishmael Schubert-Abubakari (80.) und Igor Tsarkov (90. + 1) mit zwei späten Toren dem 1:0 von Edward Pfister (51./Strafstoß) das 2:0 und 3:0 folgen ließen. „Gegen Bremen habe ich die Mannschaft noch gelobt“, sagte Trainer Hannes Drews. „Aber diesmal bin ich von der Art und Weise, wie wir dieses Spiel verloren haben, enttäuscht. Ich denke, den Spielern ergeht es ähnlich.“ Seine Mannschaft habe zu keiner Zeit an die Bremen-Leistung anknüpfen können. „Niendorf hat uns in Sachen Aggressivität an dem Tag den Schneid abgekauft, und wir haben das über uns ergehen lassen.“ Die Störche belegen nach zwei Spieltagen den 12. Platz und treten am 20. August beim VfL Wolfsburg an, der zwar derzeit nur den zehnten Platz belegt, aber zu den Top-Klubs dieser Liga zählt. „Das wird eine wahnsinnig schwere Aufgabe für uns, deshalb ist es wichtig, das Niendorf-Spiel schnell aus den Köpfen zu bekommen“, sagte Drews.

 

U17 verkauft sich in Bremen teuer

Top-Team der Bundesliga muss sich beim 2:0-Sieg gegen die Störche strecken

In der vergangenen Saison war das U17-Team des SV Werder Bremen in der Bundesliga Nord/Nordost mit 25 Siegen in 26 Spielen das Maß aller Dinge. Daran, so scheint es, wird sich auch in dieser Spielzeit nicht viel ändern. Deshalb ist die 0:2 (0:1)-Niederlage der Störche aller Ehren wert. „Wir haben in der Zweikampfführung eine Lehrstunde erhalten und auch im Anlaufverhalten der Bremer war für uns das Tempo gelegentlich zu hoch“, sagte Trainer Finn Jaensch, der mit der Vorstellung seiner Mannschaft aber nicht unzufrieden war. Die Störche setzten sich gut zur Wehr und hätten nach einer knappen Stunde durch Benjamin Prozel sogar das 1:0 von Niklas Nannt (21.) ausgleichen können. Doch den Kopfball von der Strafraumkante klärte Bremen-Schlussmann Timo Ahrens überragend. Der Gastgeber war zwar dominant, aus dem Spiel heraus gelang dem Favorit gegen die gut sortierten Kieler wenig. So benötigten die Bremer schließlich einen Fehlpass von Neil Helbing, um durch Jorik Wulff (53.) die vorzeitige Entscheidung zu erzielen. Am Sonnabend (11 Uhr) erwartet die KSV am 3. Spieltag im CITTI FUSSBALL Park Energie Cottbus.

 

Mittwoch, 16. August 2017

18.00 Uhr            SV Werder Bremen – Holstein Kiel U17 2:0

19.00 Uhr            Holstein Kiel U19 – Niendorfer TSV 0:3

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets