Pokal-Aus für Jungstörche

DFB-Juniorenpokal: Holstein Kiel U19 - SC Freiburg U19 0:1 (0:0)

Alles gegeben und doch knapp gescheitert. Holsteins U19 unterliegt in der ersten Runde des DFB-Juniorenpokals der U19 des SC Freiburg hauchdünn mit 0:1. Das Team von Hannes Drews hatte eine überzeugt, aber nicht die nötige Durchschlagskraft entwickeln können. Der Chefcoach war dennoch „stolz“ seine Mannschaft. 

Der SC Freiburg reiste mit einer beeindruckenden Bilanz aus der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest an die Förde: Mit Siegen beim 1. FC Nürnberg (3:2) und bei Eintracht Frankfurt (4:1) sowie einem beachtlichen 3:3 beim Nachwuchs des FC Bayern München hatten die Breisgauer sieben Punkte aus drei Partien eingefahren. Im Pokal sind die Rot-Schwarzen in der jüngeren Vergangenheit das Maß aller Dinge. 2006, 2009, 2011, 2012 und zuletzt 2014 im Elfmeterschießen gegen Schalke 04 (8:7) gewann der Sport-Club den Titel.

Von all den Meriten unbeeindruckt ging die U19 der KSV Holstein in die Partie und verlangte dem Bundesliganachwuchs alles ab. Nach 90 Minuten sollten Zweikampfbilanz und Spielanteile für die Jungstörche sprechen, das Ergebnis allerdings nicht. Einen individuellen Fehler in der Kieler Hintermannschaft nutzte Yannik Keitel eiskalt zum Freiburger Sieg (75.). „Wir haben all das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Daher ist sehr schade, dass wir durch diesen unglücklich Treffer verloren haben. Aber wir müssen das Positive aus dem Spiel mitnehmen. Diese starke Mentalität, den unbändigen Einsatzwillen und diese dominante Präsenz auf dem Platz müssen wir in die Bundesliga mitnehmen“, zog Trainer Drews sein Fazit.

Für den Zweitliga-Nachwuchs geht es am Samstag, den 9. September, weiter. Dann reist die Drews-Elf auf den Hamburger Kiez zum FC St. Pauli. Anstoß auf dem Rasenplatz am Königskinderweg 67 A ist um 13 Uhr.

Alle Spiele der 1. Runde im DFB-A-Junioren-Vereinspokal 2017/18

FC Carl Zeiss Jena – 1899 Hoffenheim

0:2

Hertha 03 Zehlendorf – Hertha BSC

0:4

Dynamo Dresden – Bayer 04 Leverkusen

3:2

Hansa Rostock – 1. FC Kaiserslautern

0:2

Eintracht Trier – FC Ingolstadt

0:2

RB Leipzig – Eintracht Frankfurt

3:1 n.V.

1.FC Köln – SV Sandhausen

1:3

VfL Wolfsburg – 1. FC Heidenheim

1:2

Energie Cottbus – VfL Bochum

1:3

SV Lippstadt 08 – Hannover 96

0:3

FC St. Pauli – SV Werder Bremen

0:1

FC Schalke 04 – Eintracht Braunschweig

2:1

1.FC Magdeburg – 1.FSV Mainz 05

0:1

Bayern München – Borussia Dortmund

1:0

Holstein Kiel – SC Freiburg

0:1

1.FC Saarbrücken – Borussia Mönchengladbach

Sa. 11 Uhr

Das Achtelfinale ist für den 30. September 2017 vorgesehen.

Zurück