D-Junioren von KSV & THW trainierten gemeinsam

Organisator Lucca Pfründer: „Jungs wurden vor neue Herausforderungen gestellt“

Die D-Junioren der KSV und des THW absolvierten zwei Trainingseinheiten zusammen

Am vergangenen Sonntag trafen sich die D-Junioren der KSV Holstein und des THW Kiel zu einem gemeinsamen Trainingstag, um nicht nur soziale Kontakte zu knüpfen, sondern auch von den Trainingsteilnehmern der jeweiligen anderen Sportart Neues zu lernen. Nach einer kräftezehrenden Handballeinheit in der Kieler Helmut-Wriedt-Halle, bei der neben Grundlagen des Handballs wie Passspiel, Torwurf, Eins-gegen-Eins-Duellen oder Bewegungen ohne Ball auch Stabilitätsübungen auf dem Programm standen, ging es nach einem kurzen Snack in das Nachwuchsleistungszentrum der Störche. Dort sollte der Tag mit einer fußballspezifischen Einheit abgerundet werden. Auch hier lag der Fokus zunächst auf den Basics des Fußballsports. So durften die Kinder ihre Fähigkeiten beim Dribbling, Passübungen und kleinen Spielformen, bei denen das Abwehr- und Angriffsverhalten geschult wurden, ihr Ballgefühl unter Beweis stellen. Das Ende beider Einheiten bildete jeweils ein Abschlussspiel, in dem die jungen Sportler wie schon in den vorherigen Übungen in gemischten Teams gegeneinander antraten.

Insgesamt sammelten die Teilnehmer dieses besonderen Aktionstages viele neue Eindrücke und bekamen ein umfangreiches Verständnis für die andere Sportart. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und freuten sich über die etwas andere Art des Inputs. Und wer weiß – vielleicht war der erfolgreiche gemeinsame Trainingstag ja der Startschuss für weitere vereinsübergreifende Projekte der beiden großen Kieler Klubs – die durchweg positive Resonanz der Nachwuchssportler legt diese Vermutung zumindest nahe. „Es war ein rundum gelungener Tag, bei dem die Jungs vor neue Herausforderungen gestellt wurden und auf jeden Fall ihren Horizont erweitert haben“, sagte Lucca Pfründer, der die Kieler U12 als Co-Trainer betreut und den Aktionstag gemeinsam mit THW-Nachwuchscoach Bjarne Duckert organisierte. „Alle Teilnehmer haben richtig gut mitgezogen“, freute sich Pfründer.

Zurück