Big Points für U17 im Abstiegskampf

B-Junioren fahren gegen Hannover 96 einen 3:2-Heimsieg ein

Tjark Scheller trug mit einer starken Leistung wesentlich zum Kieler Heimsieg bei

 

Die U17 der KSV hat am Samstagmittag in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ein wichtiges Zeichen im Abstiegskampf gesetzt. Die Mannschaft von Michael Schwennicke siegte vor 90 Zuschauern im CITTI FUSSBALL PARK gegen Hannover 96 mit 3:2 und verkürzte dadurch den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf vier Zähler.

„Wir wollten von Beginn an hoch stehen, aktiv sein und den Gegner bereits beim Spielaufbau zu stören“, erklärte Schwennicke nach der Partie. Dieser Matchplan ging auf, denn bereits nach sechs Minuten zog sein Team in Front: Serkan Yildirimers Freistoß landete am langen Pfosten bei Nils Knuth, der auf Richard Arndt ablegte, dessen Schuss aus dem Rückraum im linken Eck einschlug. Obwohl die Hausherren fortan gut im Spiel waren, mussten sie in der 21. Minute den Ausgleich hinnehmen, als Kai-Pius Mügge der Ball nach einem Durcheinander im Kieler Strafraum vor die Füße sprang und er nur noch einzuschieben brauchte. „Die Jungs haben aber dennoch einfach ihren Stiefel weitergespielt und sich nicht beirren lassen“, lobte Holsteins U17-Trainer, dessen Team kurz darauf erneut in Führung ging, da Faris Moumouni den Abpraller von Noé Lipkows Pfostenschuss über die Linie drückte (31.). Beim nächsten Versuch zielte Lipkow genauer und traf nach einer schönen Einzelaktion zum verdienten 3:1-Halbzeitstand (36.).

Nach Wiederanpfiff konnte Holstein die Abstände nicht mehr so gut halten und kam nur noch zu vereinzelten Kontern, bei denen Lipkow und Arndt die Vorentscheidung verpassten. Die Gäste kamen aber auch erst in der Schlussphase nochmal zu Gelegenheiten, als sie die Jungstörche in der eigenen Hälfte einschnürten. In Folge dessen verkürzte Victor Gorny in der Nachspielzeit zwar noch zum 3:2 (80.+2), doch dabei sollte es letztlich bleiben, sodass die Kieler drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zuhause behielten.

„Am Ende haben wir den Sieg über die Zeit gebracht, wobei wir uns die drei Punkte vorher redlich verdient haben“, bilanzierte Schwennicke.

U17: Oberbeck – Lippegaus, Kiewald, Neubert, Iatskevitch (65. Schilling) – Knuth (53. Carta), Scheller, Arndt, Yildirimer – Lipkow (71. Alkas), Moumouni (56. Moumouni).

Schiedsrichter: Wienefeld (Hamburg) – Tore: 1:0 Arndt (6.), 1:1 Mügge (21.), 2:1 Moumouni (31.), 3:1 Lipkow (36.), 3:2 Gorny (80.+2) – Zuschauer: 90.

Zurück