Kieler Woche 2015

Auch 2015 waren wir bei der KIWO im Prinzenpark vertreten. Mobil, Glücksrad, Talentförderungstraining, Torwand, Soccer, Stolle, Cheerleadern und mit noch vielen mehr waren wir 9 Tage vor Ort um Jung und Alt zu erreichen. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten die zu der gelungenen Aktion beigetragen haben.

Infomobil im Kieler Woche Einsatz 2014

Während der gesamten Kieler Woche präsentierten sich die Kieler Störche mit ihrem Infomobil im Prinzenpark der interessierten Öffentlichkeit. Glücksrad und Autogrammstunden fanden bei Jung und Alt großen Anklang.

Das Info-Team der KSV Holstein freute sich über regen Andrang. Vor allem an den Wochenenden wurden das Infomobil belagert und viele Preise ausgelost.

Holstein Mobil beim VfL Damp Vogelsang

Drei Tage lang, von Freitag bis Sonntag, veranstaltete der VfL Damp Vogelsang auf dem Sportplatz in Vogelsang sein nun schon zur Tradition gewordenes Nachwuchs-Fußballturnier für Kinder und Jugendliche. Das Turnier findet mit Unterstützung der Gemeinde Damp seit 13 Jahren statt. Das Holstein Mobil war an diesem Tage zu Gast beim VfL Damp Vogelsang.

Das ehemals eintägige Turnier wurde mittlerweile auf drei Tage erweitert. Das war notwendig geworden, weil jedes Jahr mehr Vereine teilnahmen und das Turnier daher nicht mehr eintägig abgewickelt werden konnte. Der gute Ruf dieser Veranstaltung, die im Laufe der Jahre immer mehr Teilnehmer anzog, mag auch an der Art der Turnierdurchführung liegen. Denn vordergründig geht es zwar um Fußball, aber auch um die Geselligkeit und das soziale Miteinander.Wir hatten viel Spaß und möchten uns für die Gastfreundschaft bedanken. Wir kommen gerne wieder.

Störche-Mobil in der Sparkassenarena

Die Messe Sport & Event in der Kieler Sparkassen-Arena war eine Informations- und Verkaufsausstellung für Freizeitsportler und Profis. Zahlreiche regionale Unternehmen der Gesundheitsbranche präsentierten sich als Gesundheitsanbieter und zeigten hier ein umfangreiches Angebot.

Die sportbegeisterten Besucher konnten sich hier fachmännisch von Experten beraten lassen und sich über die neusten Produkte und Geräte informieren. Neben den vielfältigen Mitmachaktionen für jedes Alter und Vorführungen verschiedener Sportvereine bat die Sport & Event auch ausgiebige Informationen zu Wohlfühl-Wellness-Programmen. Auch die KSV Holstein war mit ihrem Infomobil dabei: Glücksrad, Verkaufsware an Bord und mit vielen kleinen Überraschungen für Groß und Klein. Vielen Dank an den Veranstalter der Hera Messeagentur für die Mühe und die tolle Organisation!

Holstein Kiel präsentiert sich auf der NORLA 2011

Etwas ungewöhnlich erschien es den Besuchern schon, dass auf der Norddeutschen Landwirtschaftlichen Fachausstellung, kurz NORLA, auch die KSV Holstein vertreten war. Das Info-Mobil war mit tollen Preisen nach Rendsburg gekommen, um sich den zahlreichen Besuchern an zwei Messetagen zu präsentieren.

So gab es am Glücksrad neben tollen Trostpreisen auch Freikarten für die Spiele der Regionalliga zu gewinnen. Eine echtes Highlight wie sich herausstellen sollte. Des Weiteren konnte man sich rund um das Nachwuchsleistungszentrum von Holstein Kiel informieren und austauschen. Der Verein zieht eine sehr positive Bilanz seines Auftrittes, konnten doch viele Kinder, aber auch Erwachsene vom Fußballverein Nummer 1 in Schleswig-Holstein überzeugt werden.

Infomobil in Schackendorf 12.07.2011

Am 12. Juli 2011 gastierten Holstein Kiel und das neue Infomobil beim SH-Liga-Aufsteiger SV Schackendorf. Am Ende einer torreichen Partie setzte sich die KSV mit mit 11:1 durch.

Infomobil in Wellsee 10.07.2011

Bei strahlendem Sommerwetter besuchte das Holstein-Infomobil die Sportanlage in Wellsee. Anlässlich des Testspiels der Kieler Störche bei der SC Fortuna fand das Infomobil den Weg in den Liselotte-Hermann-Weg. Rund 600 Zuschauer verfolgten den 15:0-Erfolg der KSV Holstein gegen den Kreisligisten.

Infomobil im Kieler Woche Einsatz

Während der gesamten Kieler Woche vom 17. bis 26. Juni 2011 präsentierten sich die Kieler Störche mit ihrem neuen Infomobil auf dem Nordmarksportfeld der interessierten Öffentlichkeit.

Glücksrad, Torwand und Promotion-Flyer fanden bei Jung und Alt großen Anklang. Organisatorin Heike Hutzfeldt und ihr Team sorgten bei den Besuchern mit ihrer freundlichen und offenen Art für Stimmung. Das Info-Team der KSV Holstein freute sich über regen Andrang. Vor allem während des Schul-Sportfestes am Mittwoch und an den Wochenenden wurde das Infomobil belagert. Auch in Zukunft wird sich die KSV Holstein mit ihrem Infomobil in der Öffentlichkeit präsentieren und über alles Wissenswerte informieren.

Infomobil

Hobby - das Unternehmen

Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens beginnt im April 1967 – Harald Striewski, der gelernte Schiffbauingenieur, gründet das Hobby-Wohnwagenwerk. Bis heute liefen über 500.000 Wohnwagen und mehr als 20.000 Reisemobile vom Band. Harald Striewski hat damit sein Hobby wortwörtlich zum Beruf gemacht. Mittlerweile gehört das Unternehmen zu den führenden Herstellern in der Wohnwagenproduktion. Über 1000 Mitarbeiter arbeiten Tag für Tag in Fockbek bei Rendsburg. Fast wie ein kleines eigenes Dorf wirkt die riesige Anlage, zu der unter anderem zwei große Produktionshallen für Wohnwagenanhänger und Reisemobile gehören. U-förmig angelegt, kann man hier die genaue Herstellung eines solchen Wohnwagens Schritt für Schritt nachvollziehen. Bis aus vier Reifen ein komplett eingerichteter Wagen entsteht, dauert es noch nicht einmal eine Stunde. Jeder Schritt der Mitarbeiter sitzt perfekt und so konnten seit der Gründung bislang über 500.000 Fahrzeuge produziert werden.

Die Zusammenarbeit mit Holstein Kiel und dem Jobcenter, bringt dem Unternehmen keinerlei Profit. Die Versicherungs- und Steuerkosten werden ein Jahr lang von Hobby übernommen. Lediglich die Spritkosten liegen bei Holstein Kiel. „Für uns geht es darum, die soziale Komponente auszubauen. Wir wollen den Jugendlichen eine Perspektive bieten. Deshalb fanden wir die Idee mit dem Fanmobil auch von Beginn an klasse. Einer Zusammenarbeit stand da nichts im Wege“, so Öffentlichkeitsarbeiter Thomas Neubert. 

Infomobil als Projekt Zukunft

 Wie keine andere Sportart zieht der Fußball Millionen von Menschen, als Aktive und als Zuschauer, in seinen Bann. Angesichts der Popularität und der Strahlkraft des Volkssports Nummer 1 stellen sich wichtige Fragen: Was kann der Fußball mit seiner Faszination für die Gesellschaft leisten? Welchen Aufgaben müssen sich die Vereine in den kommenden Jahren stellen? Die Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V. möchte Verantwortung im Bestreben, gesellschaftlichen und sozialen Problemen entgegenzuwirken, übernehmen. Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes mit dem Jobcenter Kiel und der Firma Hobby in Fockbek entwickelte Holstein eine Idee: 10 jugendliche Arbeitslose haben  Anfang Dezember mit der Fertigung eines technisch hochwertigen Infomobils begonnen, das den Traditionsverein über die Grenzen der Landeshauptstadt und Schleswig-Holstein hinaus repräsentieren wird. Mit der Firma Hobby konnte ein Unternehmen gewonnen werden, dass den sozialen Gedanken positiv aufgenommen hat und unterstützen möchte. Nach der angestrebten Fertigstellung des Infomobils Ende März 2011 besteht für zwei Jugendliche die Möglichkeit, eine Ausbildung bei der Firma Hobby in Fockbek zu beginnen. Eine hohe Identifikation aller Beteiligten mit dem Projekt, die nachhaltige Begeisterung der Jugendlichen für das Produkt sowie der innovative Charakter der sozialen Gemeinschaftsaktion heben den Vorbildcharakter der Idee hervor.

„Besser hätte man das Infomobil nicht konstruieren können“

Er ist, wie man sich einen typischen Werkstattleiter vorstellt - Klaus Stolley, der die Jugendlichen und die Arbeiten am Infomobil betreut, glänzt mit seiner norddeutschen Gelassenheit. „Ja, das ist das gute Ding“, stellt Stolley das noch nicht ganz fertige Fanmobil vor. Hier und da müssen noch ein paar Kleinigkeiten erledigt werden, doch die Innenausstattung ist so gut wie fertig. Viel Platz für Ausstellungsstücke bieten die Glasvitrinen, die zu beiden Seiten neben den großen 55 Zoll Fernseher platziert sind. Auch die großzügige Küchenzeile und das kleine aber feine Bad mit Dusche sind schon integriert. Dank einer großen Öffnung an einer der Mobil-Seiten, können die Interessierten in den Wohnwagen hineinschauen und alles begutachten. Als Basis dient das Modell D 690 aus der Baureihe Toskana Exclusive. Der technische Leiter Thomas Schmitz, hat bei der Konstruktion alles wichtige beachtet. Dies findet auch Klaus Stolley: „Besser hätte man das Infomobil nicht konstruieren können. Hier stimmt einfach alles. Ich selbst, hätte nichts anders gemacht.“ Den Fertigstellungstermin, der auf Ende März festgelegt wurde, wird mit ein bisschen Glück sogar noch vorher erreicht. „Ich denke, dass wir gegen Mitte März bereits damit fertig sind“, so die Einschätzungen vom Werkstattleiter. Seit Dezember arbeiten die Jugendlichen tatkräftig am Fanmobil - ob mal etwas schief gegangen ist?! „Einige Türen oder Oberflächen sind zerkratzt gewesen, die mussten wir dann noch mal austauschen. Aber ansonsten lief eigentlich alles ganz problemlos ab.“ Die dabei schwierigste Herausforderung stellten die eigens handgefertigten Schubladen dar, die von den Jugendlichen hergestellt worden. Klaus Stolley dazu: „Man muss halt das handwerkliche Geschick der Jugendlichen fördern. Schließlich ist nicht jeder hier mit einem angeborenen Talent ausgestattet. Bis alle Schubladen haargenau passten, hat es schon ein bisschen gedauert.“ Genau hier kommt Klaus Stolley ins Spiel, der die Jugendlichen bei allen ihren Arbeiten unterstützt. Schließlich muss die theoretische Konstruktion in die Praxis umgesetzt werden. Bis zur Fertigstellung des mobilen Fanwagens sind neben den obligatorischen letzten Feinschliffen, besonders noch die Außenarbeiten zu berücksichtigen. Im auffälligen Holstein Kiel Design wird das Mobil schon bald auf den Straßen unterwegs sein.

Fanshop

Holstein TV

Tickets