Women siegen bei Schlusslicht

TSV Duwo 08 - Holstein Kiel 0:1

Mit nur 13 Spielerinnen traten die Frauen von Holstein Kiel ihre kürzeste Auswärtsfahrt in der Regionalliga an. Es ging zum TSV Duwo 08, der den letzten Tabellenplatz belegte. Nach dem souveränen Sieg in der letzten Woche deutete alles darauf hin, dass die Favoriten aus Kiel auch diese Partie als verdienter Sieger verlassen würden.

So begann auch das Spiel. Die Gäste nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und ließen den Ball laufen. Duwo stellte sich hinten rein und setzte auf Konter. Die Verteidigung vom TSV stand gut. Es gab kaum ein Durchkommen für die Kielerinnen. Häufig fehlte der letzte präzise Pass, es stand eine Verteidigerin den Schüssen im Weg oder die Situation wurde frühzeitig vom Schiedsrichtergespann wegen Abseits unterbrochen. Immer wieder kamen Duwos Spielerinnen zu Ballgewinnen im Mittelfeld und leiteten Konter ein, die jedoch von der Kieler Abwehr beendet wurden. Erst in der 27. Minute fiel das verdiente 1:0. Nach einem guten Pass durch die Mitte war Lisa Block frei durch und musste nur noch einschieben.

Auch nach dem Tor ging es genauso weiter, wie vorher. Duwo gab nicht auf, verteidigte gut. So änderte sich bis zur Halbzeit am Spielstand nichts mehr.

In der zweiten Halbzeit ergaben sich für beide Mannschaften mehr Chancen. Es wurde ein offenes Spiel. Immer wieder kamen Holsteins Spielerinnen in sehr gute Schusspositionen, doch meistens ging der Schuss über oder neben das Tor. Die Gastgeber konnten nun häufiger für Entlastungen sorgen, doch auch sie konnten den Ball nicht entscheidend aufs Tor bringen. In der 62. Minute kam es dann zum nächsten Rückschlag für den TSV. Nachdem Sarah Begunk frei vorm gegnerischen Tor umgegrätscht wurde, entschied die Schiedsrichterin zurecht auf Notbremse. Da das Foulspiel außerhalb des Strafraumes war, gab es den Platzverweis für Birka Alena Edler. Der anschließende Freistoß ging in die Mauer.

Die Kielerinnen konnten aber auch aus ihrer Überzahl nichts machen und so kam Duwo immer besser ins Spiel, doch auch sie konnten ihre Chancen nicht nutzen. Die Gäste hätten sich zu dem Zeitpunkt nicht beschweren können, wenn der Ausgleich gefallen wäre.

In den letzten Spielminuten verletzte sich dann auch noch Duwos Torhüterin Ann-Cathrin Mitschke in einem Zweikampf und eine Feldspielerin musste ins Tor. Es passierte jedoch nichts mehr und das Spiel wurde bei einem Endstand von 0:1 beendet.

Insgesamt waren die Kielerinnen spielerisch und von der Chancenzahl überlegen, konnten das Spiel aber nicht entscheiden. So brachten sie sich immer wieder selber in Gefahr. Letztendlich brachten sie ihre Führung über die Zeit und nahmen die drei Punkte mit nach Hause. Abschließend wünschen wir Ann-Cathrin Mitschke auf diesem Wege gute Besserung.

TSV Duwo 08: Mitschke (TW), Koc, Edler, Struckmeyer, Knechtel, Nicolai (54. Lang), Hoppe, Laß (65. Schlicht), Gardewin, Filippow, Spack (C)

Holstein Kiel: Bendt (TW), Brauer (C), Carone, Zimmermann, Begunk, Karlitschek, Sandmann, Thien, Block (82. Evers), Dieckmann (46. Müller)

Tore: 0:1 Block (27.)

Schiedsrichter: Kunkel (Sassen, Meier)

 

 

Zurück