FFC Oldesloe gegen Holstein Women 0:5 (0:2)

Holstein Women mit klarem Sieg

selina amrein
Selina Amrein steuerte 2 Tore zum Sieg der Holstein Women bei
SHFV-Lottopokal Halbfinale: FFC Oldesloe gegen Holstein Women 0:5 (0:2)
Sonntag, 03.11.2013, 13:00 Uhr
 
Unsere Holstein Women haben nichts anbrennen lassen, gegen den FFC Oldesloe gewannen sie im Halbfinale des Landespokals 5:0.
Mit engagiertem Spiel ließen sie der jungen Mannschaft des FFC keine Chance. Oldesloe erwies sich als fairer Gastgeber, war bemüht, konnte aber gegen technisch versierte, zweikampfstarke und ständig anstürmende Kielerinnen nichts ausrichten
 
Zu Beginn der Partie ging es hin und her, Oldesloe versuchte, vor das Holsteiner Tor zu kommen, aber die Schüsse waren entweder zu harmlos oder gingen daneben. Ein Freistoß der Gastgeberinnen in der 20. Minute stellte für Kiels Torfrau Victoria Bendt kein Problem dar.
Besser machten es die Holsteinerinnen: Nach einer Flanke von Selina Amrein nahm Laila Auerochs den Ball volley und setzte ihn unter die Latte zum 0:1 (21.).
Wenig später knallte ein Freistoß von Sarah Begunk an die Latte, den Abpraller köpfte Selina Amrein zum 0:1 rein (23.).
Laila Auerochs hatte noch zwei Chancen, nach Zuspiel von Sarah Begunk (33.) und nach Ecke von Emine Ibrahimi (35.), aber erstere konnte gehalten werden und zweitere ging daneben.
Die Frauen des FFC gaben zwar nicht auf, aber ihre Möglichkeiten waren begrenzt, ein Freistoß in der 42. Minute landete genau in den Armen von Victoria Bendt.
Den Schlusspunkt der ersten Spielhälfte setzte Kiels Stephanie Hofmann, nach Flanke von Tabea Lycke zog sie direkt zu einem Lattenknaller ab (45.).

Die zweite Halbzeit wurde nur von den Holsteinerinnen geprägt.
Eckball Kiel, Oldesloe bekam den Ball nicht weg, aber die Women Gyde Fuhrmann und Laila Auerochs konnten ihn nicht im gegnerischen Tor unterbringen (48.).
Dann ein sehenswerter Treffer: Holsteins Samanta Carone trat einen Eckball, der direkt in den Oldesloer Kasten einschlug (53.)!
Es war nur noch ein Spiel auf ein Tor.
In der 65. Minute der nächste Versuch: Den Schuss von Kiels Stephanie Hofmann konnte Oldesloes Torfrau zur Ecke klären.
Dann wieder eine der vielen Ecken Holsteins, Sarah Begunk brachte den Ball gezielt herein, Kati Krohn köpfte ihn unhaltbar zum 0:4 in das Oldesloer Gehäuse (66.).
In der 78. Minute versuchte es Kiels Eda Kahveci direkt, leider ging das Leder über das Tor.
Kurz darauf startete Women Selina Amrein von rechts, zog unbehelligt ab und versenkte den Ball zum Endstand von 0:5 (82.).

Damit stehen beide Endspielgegner des SHFV-Lotto-Pokals der Frauen fest: Die Holstein Women treffen auf den SV Henstedt-Ulzburg.

Da auch die Männer der KSV Holstein das Finale im Landespokal (gegen ETSV Weiche Flensburg) bestreiten werden, finden beide Partien im Holstein-Stadion statt, ein toller Erfolg für den Fußball in Kiel!  

Holstein Women: Victoria Bendt - Emine Ibrahini, Kati Krohn, Stephanie Hofmann, Gyde Fuhrmann, Levke Walczak, Sarah Begunk, Sandra Runge, Samanta Carone, Laila Auerochs, Svenja Körner, eingewechselt wurden Selina Amrein, Tabea Lycke und Eda Kahveci
 
FFC Oldesloe: Jasmin Schönfeld - Linnea Sunhild Calaminus, Maresa Carolin Rockschies, Kira Niemann, Vanessa Vonau, Jule Steinbrecher, Janine Christin Gauer, Merle Horstmann, Wencke Schoelermann, Miriam Schacht, Luise Köstel, eingewechselt wurden Vanessa Teegen, Maxine Laura Frey, Marieke Joerna Hagelberg und Yasemin Evci
 
Schiedsrichter: Hanna Koch
 
Zuschauer: 45
 
Tore: 0:1 Laila Auerochs (21.), 0:2 und 0:5 Selina Amrein (23. und 82.), 0:3 Samanta Carone (53.), 0:4 Kati Krohn (66.)
 

Fotos vom Spiel 2.Halbzeit

Zurück