TSV Havelse gegen Holstein Women 0:2 (0:1)

Vorzeitig Regionalliga-Nord-Herbstmeister

jana leugers
Jana Leugers - ein wichtiger Bestandteil des Holstein-Teams und mit mittlerweile 6 Treffern unsere Torjägerin
10.Spieltag Regionalliga Nord: TSV Havelse gegen Holstein Women 0:2 (0:1)
Sonntag, 17.11.2013, 13:00 Uhr
 
Unsere Holstein Women sind mit 8 Siegen aus 8 Spielen vorzeitig Herbstmeister der Regionalliga Nord! Gegen den TSV Havelse, immerhin Tabellenzweiter, gewannen sie in Garbsen verdient 2:0. In einem spannenden Spiel, das von beiden Mannschaften geprägt wurde, hatten die Störchinnen die besseren Abwehrreihen und die durchschlagenderen Stürmerinnen.
 

Beide Mannschaften beginnen wie erwartet offensiv, den ersten Paukenschlag setzt Havelse mit einem Pfostentreffer nach einer Ecke (9.). Aber Holstein lässt sich dadurch nicht beirren, so erobert nach einem Havelser Fehlpass Kiels Svenja Körner den Ball, ist dadurch frei durch und schießt sofort und etwas überhastet, der Ball fliegt übers Gehäuse (13.). Es geht hin und her, viele Aktionen im Mittelfeld, sobald ein Team im Ballbesitz ist, versucht es, Aktionen Richtung gegnerisches Tor zu setzen. Mit den zielstrebigeren Offensivkräften seitens Holsteins: Nach Pass von Kati Krohn in die Spitze auf die 17-jährige Svenja Körner agiert diese jetzt überlegter, spielt Havelses Torfrau aus und schiebt zu ihrem ersten Punktspieltor für die Frauenmannschaft zum 0:1 ein (22.). Kurz darauf steckt Jana Leugers auf Levke Walczak durch, deren Schuss knapp daneben geht (26.).

Auch in der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Beide Teams mit gutem Fußball, Havelse greift jetzt früher an, will den Ausgleich. Aber Holsteins Defensive und Torhüterin sind auf der Hut. Einen harten Schuss von Havelses Maike Stickel nach Eckball kann Levke Walczak noch rechtzeitig abblocken (54.). Die nächste Szene gehört wieder den Kielerinnen, Sarah Begunk spielt auf Jana Leugers, die ihre Verfolgerinnen abschüttelt, an der Torhüterin vorbeigeht und das 0:2 erzielt (68.). Havelse gibt nicht auf, einen Schuss von ihrer Merle Bublitz kann Kiels Victoria Bendt über das Tor zur Ecke klären (75.). In der 83. Minute zieht Holsteins Stephanie Hofmann nach einer Ecke von Jana Leugers direkt ab, leider daneben. 2 Minuten später knallt Jana Leugers nächster Versuch an den Pfosten. Und wieder Jana Leugers, nach Anspiel von Sandra Runge verwandelt sie vermeintlich zum 0:3, der Treffer wird aber wegen Abseitsstellung nicht gegeben (87). Eine kritische letzte Szene, bei der Jana Leugers von der gegnerischen Torfrau zu Fall gebracht wird, wird von der Schiedsrichterin nicht bewertet, sie pfeift das Spiel ab.

Kiels Cheftrainer Christian Fischer beurteilt das Match wie folgt: "Wir haben zwar verdient gewonnen, aber dennoch über weite Strecken das Spiel nicht 100%ig beherrscht. Es gab viele Fehler in unserem Stellungsspiel, die zwar nicht zu klaren Torchancen geführt, aber Unruhe in unser Spiel gebracht haben."

Holstein Women: Victoria Bendt - Gyde Fuhrmann (46. Sandra Runge), Marie Becker, Kati Krohn, Emine Ibrahimi, Levke Walczak, Sarah Begunk, Laila Auerochs (72. Samanta Carone), Joy Strähle, Jana Leugers, Svenja Körner (66. Stephanie Hofmann)

 

TSV Havelse: Inga Buchholz - Ricarda Demke, Franziska Bohn, Tanja Duwensee (70. Louza Omelan), Antja Schulz, Yvonne Tümmermann, Maike Stickel, Lara Hoffmann, Louisa Less, Pia Gellermann, Ilka Kaczmarek (65. Merle Bublitz)

 

Schiedsrichter: Sina Diekmann

 

Assistenten: Sina Kühn und Marie-Christin Walter

 

Zuschauer: 35

 

Tore: 0:1 Svenja Körner (22.), 0:2 Jana Leugers (66.)
 
Karten: Gelb: Sandra Runge

 

Zurück