TuS RW Elmschenhagen gegen U15 Holstein Women 2:5 (1:3)

Klarer Sieg gegen C-Junioren

luiza zimmermann
Luiza Zimmermann (hier am Ball) trifft zum 1:4
Tus SW Elmschenhagen gegen U15 Holstein Women 2:5 (1:3)
Sonntag, 27.10.2013, 11:00 Uhr
 
Mit über einer halben Stunde Verspätung aufgrund platzbedingter Spielverlegungen traten die Elmschenhagener C-Junioren gegen unsere U15 Holstein Women an. Der anfangs strahlende Sonnenschein wurde zu Anpfiff von massiven Regenwolken verdeckt, Strurmtief Burkhard machte sich bemerkbar.
 
Auf dem Platz ging es zwar nicht stürmisch, aber rasant zu. Die Holsteinerinnen begannen diszipliniert, spielten wie gewohnt offensiv nach vorn. In der 7. Minute konnte Spielführerin Jasmin Stuhr nur durch ein Foul im gegnerischen Strafraum gestoppt werden, sie verwandelte den fälligen Elfmeter selbst zur Führung von 0:1. Es entwickelte sich eine gute Partie auf beiden Seiten mit leichtem Übergewicht der Störchinnen, die mit gelungenen Kombinationen ihre Stürmerinnen in Szene setzten.
Zwar konnten die Junioren von Elmschenhagen durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern den Ausgleich erzielen, mussten aber kurz darauf den erneuten Rückstand hinnehmen, eine Flanke von Madita Thien wurde von einem Gegenspieler in dessen eigenes Tor gelenkt (20.). Nachdem in der 34. Minute ein Pass von Madita Thien auf Selina Cerci nicht zum Tor-Erfolg führte, wiederholten die beiden Angreiferinnen diesen Spielzug, diesmal erhöhte Selina Cerci auf 1:3 (39.).

 

Auch in der zweiten Spielhälfte bestimmten die Holsteinerinnen das Geschehen auf dem Platz. Den von Jasmin Stuhr getretenen Freistoß konnte Elmschenhagens Torwart nur abprallen lassen, Luiza Zimmermann war zur Stelle und verwandelte zum 1:4 (49.).
Dann eine kuriose Situation: Strafstoß Holstein Women, Madita Thien trat an, schoss in die rechte Ecke, Elmschenhagens Torwart hechtete richtig und hielt, aber der Schiedsrichter pfiff zurück, da er noch nicht angepfiffen hatte. Also Wiederholung, diesmal suchte sich Madita die andere Ecke aus, was aber der gegnerische Torhüter geahnt haben musste, auch er hechtete in die andere Ecke und hielt wieder (52.).
Aber das tat der Spielfreude der Störchinnen keinen Abbruch, sie machten weiter wie bisher. So konnte ein Pass von Jasmin Stuhr in die Schnittstelle von Selina Cerci genutzt werden, um auf 1:5 zu erhöhen (58.). In der 60. Minute verkürzte Elmschenhagen auf den Endstand von 2:5.

 

Es war ein gutes Spiel der U15 Holstein Women, sie hätten zum Teil in der Zuordnung 1 bis 2 Schritte näher an ihren Gegnern stehen können.
Aber trotzdem war es ein verdienter Sieg, an dem alle Mannschaftsmitglieder beteiligt waren.

 

U15 Holstein Women: Thyra Nohns - Narin Aras, Svea Müller, Tini Schumacher, Sarah Niklaus, Luiza Zimmermann, Jasmin Stuhr, Florence Ehru, Madita Thien, Jule Kuring, Selina Cerci, eingewechselt wurden Marleen Peters und Sofie Spitz

 

Tore: 0:1 Jasmin Stuhr (Foulelfmeter 7.), 1:1 TuS RW (13.), 1:2 Eigentor TuS RW (20.),  1:3 Selina Cerci (39.), 1:4 Luiza Zimmermann (49.), 1:5 Selina Cerci (58.), 2:5 TuS RW
 
 

Zurück