Holstein Women gegen SV Werder Bremen II 2:0 (1:0)

Ungefährdeter Sieg auf der Waldwiese

svenja körner
Svenja Körner schoss beide Tore, eine tolle Leistung für die erst 17-Jährige
11.Spieltag Regionalliga Nord: Holstein Women gegen SV Werder Bremen II 2:0 (1:0)
Sonntag, 24.11.2013, 14:00 Uhr
 
In einem eher unattraktiven Spiel verabschiedeten sich die Holstein Women mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg auf der Waldwiese für das Jahr 2013. Doppeltorschützin war die Jüngste in der Holstein-Mannschaft: Svenja Körner, im Mai dieses Jahres 17 geworden. Cheftrainer Christian Fischer kann auf eine mehr als gelungene Hinrunde blicken: 9 Spiele, 9 Siege, 23:3 Tore, eine klasse Leistung des gesamten Holstein Women-Teams!

 

Holstein beginnt wie immer offensiv, in der 13. Minute steckt Sarah Begunk auf Tabea Lycke durch, deren Schuss übers Tor geht. Ein Freistoß von Sarah Begunk geht knapp über Bremens Latte (24.). Die Hansestädterinnen bereiten unseren Störchinnen keine Mühe, versuchen zwar, im Mittelfeld zu stören, kommen aber zu keinen nennenswerten Möglichkeiten. Einzig in der 25. Minute zieht eine Bremerin von der Mittellinie! ab, der Ball geht tatsächlich Richtung Kieler Tor, stellt aber für Schlussfrau Victoria Bendt kein Problem dar. Dann eine umstrittene Szene: Kiels heranstürmende Jana Leugers wird klar von Bremens Torhüterin im Strafraum gefoult, die keine Chance mehr hatte, an den Ball zu gelangen. Aber die Unparteiische guckt nur, ob das Leder ins Tor trudelt, was es nicht tut, und lässt weiterspielen (26.). Glück für Bremen! Allerdings hält dieses nicht lange an, Tabea Lycke und Jana Leugers setzen sich außen durch, Jana Leugers spielt flach zu Laila Auerochs in den 16er, irgendwie gelangt der Ball zu Svenja Körner, die nicht lange fackelt und das überfällige 1:0 macht (28.).
Werders Torfrau hat auch weiterhin alle Hände voll zu tun. Als sie in der 34. Minute über den Ball haut, kann sie im Nachfassen kurz vor Kiels Tabea Lycke gerade noch retten. Einen von Jana Leugers auf Tabea Lycke gespielten Pass nutzt letztere zum Antritt in den Bremer Strafraum, abgeblockt (43.). Die beste Möglichkeit hat die unermüdlich ackernde Tabea Lycke dann kurz vor der Halbzeitpause: Sie setzt sich gut im Strafraum gegen Bremens Abwehr durch, läuft allein auf Werders Torfrau zu, welche aber den Schuss zur Ecke klären kann (44.).
 
Und genauso gehts in der zweiten Spielhälfte weiter. Bremen hat nichts entgegenzusetzen, überlässt unseren Women das Geschehen. Tabea Lycke tanzt sich im Werderaner Strafraum durch, legt quer zu Svenja Körner, die geht an einer Verteidigerin vorbei und schießt, scheitert aber (noch) an Bremens Schlussfrau, der Nachschuss von Kiels Joy Strähle geht vorbei (53.). Aber eine Minute später: Tabea Lycke auf Svenja Körner, die umspielt die herauseilende Torfrau und erhöht zum 2:0 (54.).
Jetzt wieder Svenja Körner: Sie setzt sich durch, läuft in den Strafraum, wird gefoult, ein Pfiff: Freistoß von der Strafraumgrenze (63.). Dass das Foul circa einen Meter im 16er stattfand, hat das Schiedsrichtergespann anscheinend nicht realisiert. Der angezeigte Freistoß wird von Jana Leugers übers Gehäuse befördert. Eine Chance für Bremen eröffnet sich, als durch eine Unachtsamkeit Werderanerin Merve Kiniklioglu zum Schuss kommt, den Ball aber nicht richtig trifft (67.). Den Schlusspunkt setzen die Holstein Women: Marie Becker führt aus 40 Metern einen Freistoß aus, der von der Torfrau gerade so an die Latte gelenkt werden kann, im Nachsetzen wird Kiels Samanta Carone von der Schiedsrichterin zurückgepfiffen (81.).
 

Die Akteurinnen von der Weser waren zu harmlos, um Holstein in Verlegenheit bringen zu können, haben Glück gehabt, dass die Niederlage für sie nicht höher ausfiel. Die Kielerinnen hätten aus den diversen Chancen mehr  machen müssen, hatten das Spiel jederzeit im Griff.  

Holstein Women: Victoria Bendt - Joy Strähle, Marie Becker, Kati Krohn, Emine Ibrahimi, Sarah Begunk, Laila Auerochs (68. Selina Amrein), Stephanie Hofmann (68. Louisa Brauer),Tabea Lycke,  Jana Leugers, Svenja Körner (76. Samanta Carone)

 

SV Werder Bremen II: Hanna De Haan - Julia Hechtenberg (72. Leonie Kempin), Merve Kiniklioglu, Lara Möhlmann, Kira Buller, Malin Knodel, Kim Funke, Ann-Christin Bopp, Nina Woller, Sina Schlüter (56. Maylin Widjaja), Vanessa Lorenz

 

Schiedsrichter: Ann-Kristin Wildfang

 

Assistenten: Jennifer Green und Julia Kalbau

 

Zuschauer: 45

 

Tore: 1:0 und 2:0 Svenja Körner (28. und 54.)

 

Karten: Gelb Kati Krohn

 

Zurück