Woman II in Rostock

Woman II in Rostock
Frauen Kleinfeldturnier Rostock

Auch wenn die Hitze jedem zu schaffen machte, sah man attraktive Spiele.
Die Vorrunde meisterte die 2. Vertretung von Holstein Woman mit Bravour mit 10:0 Toren. Das Halbfinalspiel gegen die Rostocker Damen verloren die Woman mit 0:1. Im Spiel um Platz 3 gingen die Neubrandenburgerinnen mit 1:0 in Führung, aber Woman-Spielerin Emine Ibrahimi traf direkt danach zum 1:1 aus.
Im folgenden Neunmeterschießen unterlagen die Kielerinnen dann.
Mit der Verletzung von Elisabeth Dekarz (Verdacht auf Bänderdehnung) in der 5. Minute im ersten Spiel fehlte Holstein auch eine weitere Unterstützung. Franke Roeder, die sich in ihrer Heimat sehr wohl zu fühlen schien, wurde mit Recht bei der Siegerehrung zur Spielerin des Turniers gewählt und auch Marie Jürgensen, die ihren letzten Einsatz für die HW2 machte, wurde zur besten Torfrau gewählt. Alle Spielerinnen zeigten ihre Qualitäten und auch die Neuzugänge machten sich gut in Ihren ersten Einsätzen im Holstein-Trikot.
Ansonsten verlief das Turnier problemlos, eine gute Alternative zur Vorbereitung, die jetzt schon seit eineinhalb Wochen im Gange ist.

Holstein Kiel II (in Klammern erzielte Tore): Marie Jürgensen, Emine Ibrahimi (3), Sandra Müller, Jenny Riemer (1), Sarah Thode (2), Merle König (2), Jana Mohr (2), Stefanie Mohr, Lina Beese, Franka Roeder (2), Elisabeth Dekarz

Vorrunde:
HW - Güstrower SC 09 2:0
HW - Rostocker FC 2 1:0
HW - SV Warnemünde 2:0
HW - SV Plate 5:0

Halbfinale:
HW - SV Hafen Rostock 0:1

Spiel um Platz 3:
HW - 1.FC Neubrandenburg 04 2:3 nach 9m-Schießen

Foto: Marie Jürgensen (li.) und Franka Röder freuen sich über ihre Auszeichnung.

Zurück