Wichtiger Heimsieg gegen Brunsbüttel

Holstein Kiel II - BSC Brunsbüttel 2:0 (1:0)

Die Liga-Reserve der Holstein Women feierte beim 2:0 (1:0) gegen den BSC Brunsbüttel einen verdienten Heimsieg und nahm somit Revanche für die Hinspielniederlage.

Von Beginn an entwickelte sich ein attraktives Spiel, von beiden Seiten fair geführt mit dem Ziel, spielerisch zum Erfolg zu kommen. Holstein hatte im ersten Abschnitt die klareren Möglichkeiten, Brunsbüttel konterte über die pfeilschnelle Offensivabteilung gefährlich. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt erzielte Tabea Lycke in der 43. Minute das 1:0.

Nach der Pause ein anderes Bild: Brunsbüttel setzte offensive Nadelstiche und dominierte die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel. In die Drangphase des BSC konterten unsere Störche, so dass Luiza Zimmermann alleine auf das Tor des Gegners zu ging, die Torhüterin aussteigen ließ und zum 2:0 in der 65. Minute vollenden konnte. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften noch die Möglichkeit, das Ergebnis zu verändern. Die größte Chance ließ Zimmermann durch einen verschossenen Foulelfmeter in der Nachspielzeit aus.

"Dieser Sieg war unglaublich wichtig, da auch die Konkurrenz punkten konnte", so Trainer Alex Fuchs, der mit seinen Mädels mehr als zufrieden sein konnte. Am kommenden Samstag wird die Aufgabe ungleich schwerer, wenn die Störche beim Tabellenzweiten aus Heide um Punkte kämpfen.

Aufstellung

Holstein Kiel:

Müller (TW), Sandmann, Bendt, Nohns, Zimmermann, Rose, Spitz, Sugaiski, Lorenzen (C), Lycke, T., Müller, Lycke, A., Gottlieb, Roy, Meyer, Vogt.

BSC Brunsbüttel:

Lammert (TW), Cicak, von Swiontek-Brzezinski, Rohwedder J., Rohwedder K., Petersen, Prediger, Wethje, Meenken, Wilcke, Wilhelm, Pawlak, Schmitdt, Özden, Springer.

Tore:

1:0 Lycke, T. (43.); 2:0 Zimmermann (65.).

Schiedsrichter: Mesic.

Zurück