War es das?

Hohe Heim-Niederlage für die Holstein Women

Enttäuschung bei den Holstein Women

War es das für die Holstein Women? Die 0:7 (0:2)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten aus Cloppenburg war wohl schon die Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt – leider gegen die Mannschaft von Christian Fischer.

Die Chancen auf den Verbleib in der 2. Bundesliga Nord sind nun nur noch theoretischer Natur. Die Partie des Tabellenschlusslichts gegen den BVC war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Phasenweise gute Kombinationen und gute Torchancen standen im krassen Gegensatz zu dem naiven und braven Zweikampfverhalten. Darüber hinaus haperte es in der Defensive.

Holstein hatte in der Anfangsphase gute Gelegenheiten durch Jana Leugers und Maike Timmermann (Foto), doch die Gäste gaben die passende Antwort. Schon zur Pause war die Messe für Holstein mit 0:2 gelesen, nach dem Treffer zum 0:3 wurde es bitter.

„Der Sieg für den BVC geht in Ordnung, die Gäste waren deutlich effektiver“, so der am Saisonende scheidende Trainer Christian Fischer.

Das Restprogramm der Holstein Women: SV Henstedt-Ulzburg – Holstein (1. Mai), Holstein – MSV Duisburg (8. Mai), 1. FC Lübars – Holstein (15. Mai).

Zurück