Unglückliche Niederlage in Eutin

SG Eutin/Neustadt – Holstein Kiel II 0:1 (0:1)

Die zweite Mannschaft startet mit einer knappen Niederlage gegen den Tabellen Sechsten in die Rückrunde.

Das Team von Matthias Lachmann brauchte ein paar Minuten, um in die Partie zu kommen. Diese Phase nutzen die Gastgeberinnen aus. Mit einem langen Ball überspielten sie die KSV-Abwehr und machten das 1:0. Ein Weckruf für die Kielerinnen, die sich nun immer mehr ins Spiel kämpften und zunehmend Torchance herausspielten. Doch vor allem der starke Seitenwind auf dem Kunstrasenplatz machte der Lachmann-Truppe zu schaffen. Bei den Chancen von Dana Ruhnke, Sonja Hansen und Lisann Evert war dann die gut aufgelegte Torhüterin Nina Schuhmacher zur Stelle und hielt ihren Kasten sauber. So reichten am Ende geschätzte 80 Prozent Ballbesitz nicht aus, um etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen.

„Jetzt heißt es abhaken und auf das Spiel gegen Ratzeburg konzentrieren“, zog Matthias Lachmann am Ende des Spieltages sein Resümee.

Tore:

1:0 k. A. (10.)

Aufstellungen

SG Eutin/Neustadt

Schuhmacher (TW), Richert, Braun, J., Heyer, Hüttmann, Handt, Grygas, Niedorf (C), Ramin, Rosenau, Braun, L. Schnitzke, Salewski.

Holstein Kiel:

Nohns (TW), Spitz, Roy, Evert, Vogt, Kropf, S., Sugaiski, Beuckers, Ruhnke, Hansen, Hennings (C). Kropf, J., Lenormand, Gottlieb, Albert, Lachmann.

Zurück