Unglückliche Niederlage

für Holstein Women

samanta carone
Hart umkämpft: Samanta Carone behauptet den Ball
12.Spieltag, 2. Frauen-Bundesliga Nord: Holstein Women gegen VfL Bochum 2:3 (1:2)
Sonntag, 22.02.2015

 

Ein heiß umkämpftes Spiel, das aufgrund der guten 2. Halbzeit und der besseren Chancen unserer Kielerinnen mindestens ein Unentschieden und damit einen Punkt für Holstein verdient hätte, aber die Bochumerinnen erzielten in den letzten Sekunden vor Abpfiff leider den Siegtreffer und brachten uns um den hart erarbeiteten Lohn!
 
Ein Traumstart für unsere Holstein Women: Emine Ibrahimi kommt über rechts, Bochum lässt ihr Platz, so dass sie mit einem Distanzschuss ins lange Eck zum 1:0 trifft (4.). Aber leider lassen sich die Gäste davon nicht beeindrucken, nach einem Einwurf für Bochum steht ihre Magdalena Richter allein vor dem Holsteiner Tor, scheitert an Victoria Bendt, das Leder landet vor den Füßen von Sarah Grünheid, die den Ball trocken unter die Latte zum Ausgleich knallt (22.). 3 Minuten später: Jana Leugers über links, legt auf Joy Strähle quer, die frei zum Schuss kommend den Ball deutlich übers gegnerische Tor lenkt., die bisher beste Chance für unsere Holstein Women. Nach Ecke Bochums steht wieder ihre Magdalena Richter frei vor Holsteins Tor, zum Glück daneben (28.). Und wieder Bochum: Nathalie Bock flankt von rechts in die Mitte, Holstein kann nicht klären, Victoria Bendt wehrt ab, Sarah Grünheid steht richtig und versenkt zum Bochumer Führungstreffer von 1:2 (35.).
Nach der Halbzeitpause sehen die Zuschauer eine kämpferisch deutlich bessere Heimmannschaft. Sarah Begunk fasst sich ein Herz, dribbelt Richtung Strafraumgrenze und zieht ab, der Ball landet über Bochums Torfrau im Netz zum umjubelten Ausgleich (51.). Jana Leugers spielt flach auf Joy Strähle, aber die Torhüterin ist einen Schritt eher am Ball (61.). Und wieder Jana Leugers, die auf Sarah Begunk zurücklegt, deren Schuss übers Gehäuse fliegt (67.). Joy Strähle kommt über rechts, Jana Leugers und Tina Hild verpassen knapp (68.). Es scheint jede Minute der Führungstreffer für Holstein zu fallen, Bochum kommt kaum noch zu Chancen, erst in der 78. Minute die nächste Möglichkeit der Gäste, die aber von Victoria Bendt vereitelt wird. Dafür wieder Kiel: Jana Leugers von der Grundlinie Richtung langes Eck direkt in die Füße von Laila Auerochs, deren Direktannahme in den Armen von Bochums Torfrau landet (84.). Eine ähnliche Konstellation 2 Minuten später: Emine Ibrahimi flankt von rechts auf Laila Auerochs, dieses Mal wirft sich Bochums Laura Hoffmann zwischen Torlinie und Ball und verhindert den überfälligen Holsteiner Führungstreffer. Aber wie es oftmals im Fußball ist, in der Nachspielzeit erzielt Bochum nach einer Ecke glücklich den Siegtreffer (90+1.).
 
Holstein Women: Victoria Bendt - Emine Ibrahimi (88. Louisa Brauer), Janne Wensien, Maj Sandmann, Jule Ziegler, Sarah Begunk, Samanta Carone, Joy Strähle, Tina Hild (80. Laila Auerochs), Jana Leugers, Julia Weigel (63. Levke Walczak)

 

VfL Bochum: Tiana Kalamanda - Melanie Heep (70. Theresa Gosch), Burcu Özkanca (55. Daniela Ließem), Laura Hoffmann, Sarah Grünheid, Carina Schlüter, Franziska Bröckl, Nathalie Bock, Sara-Lena Scholte (86. Wiebke Neuhaus), Janine Angrick, Magdalena Richter

 

Zuschauer: 79
Schiedsrichter: Laura Duske
Assistenten: Francine Poschmann und Angelina Pfeil
Tore: 1:0 Emine Ibrahimi (4.), 1:1 und 1:2 Sarah Grünheid (20. und 33.), 2:2 Sarah Begunk (51.), 2:3 Theresa Gosch (90+1.)

  

  

Vorbereitungsspiel, Heikendorfer SV II C-Junioren gegen U15 Holstein Women 7:1
Samstag, 21.02.2015

 

Unsere U15 Holstein Women spielten gestern doch gegen die 1. Mannschaft von Heikendorf, die in der Kreisliga Kiel auf dem 1. Tabellenplatz und auf dem Sprung in die Verbandsliga steht, dafür schlugen sich unsere Kielerinnen beachtlich.
Gespielt wurden 3 x 20 Minuten, da unsere Juniorinnen keine Auswechselspielerinnen hatten, stellten die Holtenauer im 2. Durchgang Stürmer und im 3. Durchgang Innenverteidiger zur Verfügung, eine tolle Geste! Zudem entwickelte sich eine faire Partie und gegen körperlich und technisch überlegene C-Junioren mussten unsere U15 Holstein Women alles geben, sicher eines der in vieler Hinsicht wertvollsten Vorbereitungsspiele!

 

U15 Holstein Women: Lis Pirotton - Elmira Demiri, Albulena Demiri, Jule Kuring, Annika Mrcinkowski, Sarah Nicklaus, Paula Strobler, Sofie Spitz, Selina Cerci, Chris Sandmann, Hannah Östermann

 

Vorbereitungsspiel, U17-Juniorinnen HSV gegen U17 Holstein Women 2:2 (1:0)
Sonntag, 22.02.2015

 

Unsere U17-Nachwuchsspielerinnen fingen sich kurz vor Schluss eine unhaltbare Bogenlampe ein, so dass die Partie unentschieden ausging, dominierten aber über weite Strecken das Spiel und waren die insgesamt bessere Mannschaft. Beide Teams werden in dieser Saison nicht mehr aufeinandertreffen, das Hinrundenspiel gewannen die U17 Holstein Women 4:3, das der Rückrunde 1:0.
 

U17 Holstein Women: Thyra Nohns - Anabel Saunus, Svea Müller, Luiza Zimmermann, Melissa Möller, Nina Rose, Jasmin Stuhr, Christin Schumacher, Anna-Lena Schmidt, Paula Dieckmann, Lina Staben, Liv Karlitschek, Sofie Spitz, Marleen Peters, Selina Cerci

Die beiden Tore für die Kielerinnen schossen Nina Rose und Celina Cerci

Zurück