U23 Women - SG Ratekau-Str. 2:1 (1:0)

Eda Kahveci und Daniela Pereira treffen zum Erfolg

Fenja Montag und Finja Ewering (7) im Teamwork gegen die gegnerische Offensivspielerin.
Fenja Montag und Finja Ewering (7) im Teamwork gegen die gegnerische Offensivspielerin.

Die U23 der Holstein Women hat im ersten Heimspiel 2013 den Tabellenzweiten SG Ratekau-Strand 08 mit 2:1 (1:0) besiegt. Die Mannschaft von Cheftrainer Timo Schiffer schien nach dem 2:0 durch einen schönen Kopfballtreffer von der türkischen U19-Nationalspielerin Eda Kahveci kurz vor der Pause und zu Beginn der zweiten Hälfte durch Winterneuzugang Daniela Pereira (Kieler MTV) auf der sicheren Seite. Doch nach dem Anschlusstreffer des amtierenden Meisters der Schleswig-Holstein-Liga verhinderte Keeperin Fredericke Borreck zweimal mit starken Paraden den Ausgleich.

Wie im Spiel gegen Neuenbrook versuchte Holstein, gleich von Anfang an Druck auf den Gegner zu entwickeln, um früh in Ballbesitz zu kommen und sich Torchancen zu erarbeiten. Gegenüber dem Hinspiel hatte Holstein nun das Zentrum zu und vereitelte schon früh den Spielaufbau der Gäste. In der 18. Minute der erste Wechsel. Amelie Rose musste mit einer Muskelzerrung vom Platz, für sie kam Fenja Montag, die aber auch sofort ins Spiel fand und gute Offensiveaktionen zeigte. Eda Kahveci und Patrycja Pasieka erspielten sich früh Torchancen. In der 22. Minute setzte sich Pasieka stark über die rechte Seite durch und suchte vergeblich Kahveci, die alleine vor dem Tor stand. Eine Viertelstunde später dann die Führung für die Gastgeberinnen durch einen gelungenen Kopfball von Kahveci durch Vorarbeit von Tabea Lycke, die sich über links durchsetze und eine Flanke hereingab. Von aussen betrachtet ging die erste Halbzeit auf das Konto der Kielerinnen.

Nach dem Seitenwechsel dann einige Veränderungen. Für Louisa Brauer kam Sabine Pürwitz und für Tabea Lycke kam Daniela Pereira ins Spiel, die auch gleich durch Vorarbeit von Jytte Stelck zum 2:0 nachlegte. Alle Zeichen deuteten auf einen Sieg für die Kielerinnen. Doch die Möglichkeit zum 3:0 wurde nicht konsequent genutzt. Die Gäste waren bis dato weiterhin ungefährlich, erst nach einem Freistoß aus 30 Metern in der 62. Minute kam die starke Nicole Körner zum Kopfball, den Fredericke Borreck gut parierte und erst im Nachlegen durch Jegorenko zum Anschlusstreffer kam. Nach dem Anschlusstreffer wurden die Gäste gefährlicher und Holstein wurde hektisch. Fredericke Borreck hielt dann durch zwei starke Aktionen die 3 Punkte fest. Am Ende war es ein glücklicher, aber dennoch verdienter Sieg durch die starke erste Halbzeit der Kielerinnen.

U23 Holstein Women: Fredericke Borreck, Louisa Brauer (46. Sabine Püwitz), Jana Hinkelmann, Amelie Rose (18. Fenja Montag), Finja Ewering, Sabrina Eckhoff, Alena Imgrund, Tabea Lycke (46. Danilea Pereira), Eda Kahveci, Patrycja Pasieka, Jytte Stelck (67. Jenny Riemer)

SG Ratekau-Strand: Angela Koldewey, Julia Gramkow, Carmen Schubert, Michelle Osting, Sonja Jaacks, Anna-Lena Papenfuß, Sophie Bär, Nicole Körner, Stefanie Lumma (21. Jegorenko (62. Pereira da Silva)), Alexandra Renitz, Alina Renitz

Schiedsrichter: Christina Eggers

Zuschauer: 55

Gelb: Bär

Tore: 1:0 Kahveci (37.), 2:0 Pereira (51.), 2:1 Jegorenko (62.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Zurück