U17 Holstein Women siegen

U23 und U15 mit Niederlage

u17 holstein women
Die Doppeltorschützinnen Lina Staben (li.) und Sara Schäfer-Hansen(Mitte), re. Mittelfeldspielerin Hannah Freudenberg
3. Spieltag, B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost, 1.FC Lübars gegen U17 Holstein Women 2:4 (2:1)
Samstag, 20.09.2014

 

Nach 2:0-Rückstand innerhalb der ersten 5 Minuten bogen unsere U17 Holstein Women das Spiel wieder um und gewannen verdient mit 2:4, eine tolle Leistung!
 
Der Bericht von Jasmin Stuhr und Dolores Gorcic:
Am zweiten Auswärtsspieltag ging es für die Holsteinerinnen erneut nach Berlin, aber diesmal zum 1.FC Lübars.
Wie schon gegen den Hamburger SV war die Anfangsphase etwas chaotisch und die Kielerinnen lagen nach den ersten fünf Minuten 2:0 zurück. Kein guter Start, ähnlich wie in der Vorwoche. Im Laufe der ersten Hälfte wurden auf beiden Seiten weiterhin Chancen vergeben und so hatte auch Lina Staben in der 9. Minute nach einer Flanke von Liv Karlitschek eine große Chance, aber es sollte nicht sein. Jedoch wurden die Holsteinerinnen immer stärker. Sie kämpften sich gut zurück ins Spiel und schließlich gelang es Sara Schäfer-Hansen kurz vor der Halbzeitpause, den Ball nach einer Ecke von Luiza Zimmermann per Kopf zum 1:2 Anschlusstreffer im Tor zu versenken. Nach der Halbzeitpause kamen die Kielerinnen motiviert zurück aufs Feld. Sie blendeten den wackligen Start aus und waren davon überzeugt, das Spiel drehen zu können. Nach einigen Minuten gelang Lina Staben der 2:2 Ausgleich, worauf einige Minuten später dann das 3:2 folgte, ebenfalls durch Lina Staben. Die Kielerinnen schienen den Gastgeberinnen konditionell überlegen zu sein. So konnte Sara Schäfer-Hansen nach einem schönen Zuspiel von Lina Staben den 4:2 Endstand erzielen.
Nach einer schwachen Anfangsphase zeigten die Holsteinerinnen erneut ihren Siegeswillen und drehten das Spiel. Drei ganz wichtige Punkte konnten die Mädels mit nach Kiel nehmen.
Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel, in dem die Kielerinnen gegen den Gast aus Bremen wieder alles dafür tun werden, um die Punkte in Kiel zu behalten.
 
U17 Holstein Women: Lena Kloock - Liv Karlitschek (41. Svea Müller), Anabel Saunus, Maj Sandmann, Jule Ziegler, Hannah Freudenberg, Luiza Zimmermann, Mira Brix (41. Nina Rose), Christin Schumacher, Sara Schäfer-Hansen, Lina Staben

 

1.FC Lübars: Bengün Sahin - Antonia Heinrich, Michelle Behrends (70. Nesrin Erdogan), Svea Kurrek, Aylin-Kimberleyn Jüterbock, Chaima Labidi (51. Cagla Kanpara), Nina Peters, Noelle Jester, Birta Dagsdottir, Gwendolyn Mummert (52. Martha Bernstein), Josephine Bonsu

 

Schiedsrichter: Saida Barthels
Assistenten: Anja Schumann und Isabel Waterstrat
Tore: 1:0 Chaima Labidi (2.), 2:0 Gwendolyn Mummert (5.), 2:1 und 2:4 Sara Schäfer-Hansen (28. und 78.), 2:2 und 2:3 Lina Staben (44. und 50.)

 

 
6. Spieltag, Schleswig-Holstein-Liga, U23 Holstein Women gegen TSV Klausdorf 1:3 (1:2)
Sonntag, 21.09.2014

 

Gegen eine geschlossener auftretende Klausdorfer Mannschaft mussten unsere U23 Holstein Women heute eine Niederlage hinnehmen - nach vorn schauen, das nächste Spiel wird wieder besser!
 

Anfangs gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, auch wenn es schwer war, gegen die gut sortierte Klausdorfer Abwehr durchzukommen, die Angriffe der Holsteinerinnen im 16er verpufften wirkungslos. Daraufhin fasste sich Kiels Samanta Carone ein Herz und zirkelte den Ball unhaltbar aus 18 Metern ins obere lange Eck zum 1:0 (6.). Aber die Gäste drängten auf den Ausgleich, kamen vorrangig über ihre Außenstürmerinnen und brachten Kiels Verteidigung dadurch in Bedrängnis. Die Folge waren der Ausgleichstreffer in der 10. Minute durch Mareike Kösjan und sogar das Führungstor durch Patrycja Pasieka in der 21. Minute. Unsere U23 Holstein Women stellten aufgrund dessen auf einigen Positionen um und versuchten alles, um ihre Torjägerin Svenja Körner in aussichtsreiche Stellung zu bringen. Vor allem in der 2. Halbzeit agierten die Kielerinnen druckvoller nach vorn, aber Klausdorfs Abwehrreihen hatten ihre Hausaufgaben gemacht und blockten ein ums andere Mal die Holsteiner Bemühungen ab. Dazu kamen zu ungenaue Torschüsse unserer Women, zu oft ging der Ball am gegnerischen Tor vorbei. Alles in allem waren die Klausdorferinnen besser sortiert und nutzten ihre Möglichkeiten optimal, unsere U23 Holstein Women müssen ihre Chancenverwertung verbessern.

 

U23 Holstein Women: Marialiiza Kranz - Svea Vollstedt, Dolores Gorcic, Sandra Müller, Nora Bertils, Kerrin Hartmann, Hannah Freudenberg, Daniela Pereira, Samanta Carone, Tabea Lycke, Svenja Körner, eingewechselt wurden Stephanie Hofmann und Louisa Brauer
 
TSV Klausdorf: Katrin Fehlau - Franka Röder, Mareike Kösjan, Melanie Hein, Annika Liedtke, Jytte Stelck, Patrycja Pasieka, Sandra Klotz, Janina Höhe, Tanja Schweitzer, Kati Krohn, eingewechselt wurden Denise Grußendorf und Vanessa Vetter

 

Schiedsrichter: Bjarne Schnack
Tore: 1:0 Samanta Carone (6.), 1:1 Mareike Kösjan (10.), 1:2 Patrycja Pasieka (21.), 1:3 Louisa Brauer (72. Eigentor)
 
 
4. Spieltag, C-Junioren Kreisklasse A Kiel, TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof gg. U15 Holstein Women 3:1
Sonntag, 21.09.2014
 
Das Ergebnis täuscht, unsere U15 Holstein Women waren vor allem in der 2.Halbzeit spielerisch überlegen, jetzt muss es nur noch mit dem Tore-Schießen klappen!

Zurück