U17 Holstein Woman - Dänischenhagen 3:14 (1:6)

Der U17-Bundesliganachwuchs der Holstein Woman unterlag stark personalgeschwächt in der männlichen B-Junioren Kreisklasse A dem MTV Dänischenhagen mit 3:14 (1:6).

Ein schwerer Tag für die U17-Juniorinnen des KSV Holstein. Aufgrund von Verletzungen und unaufschiebbarer Termine konnte nur ein Kader von 8 Mädels aufstellt werden. Zudem spielte vorher die U15, die sich noch eine Aufstiegschance zur Kreisliga ausrechnete, so dass keine Unterstützung von dieser Seite möglich war.Dänischenhagens Trainer nahm dann beim Stand von 0:4 zumindest 2 seiner Spieler vom Platz, für diese faire Geste möchten wir uns im Namen der Mädels bedanken. Erfreulicherweise konnte Eda noch in der ersten Halbzeit durch eine schöne Einzelleistung einen Treffer im gegnerischen Tor unterbringen, so dass es zur Halbzeit mit 1:6 in die Kabine ging. 

In der zweiten Spielhälfte versuchten die Holsteinerinnen ihren Frust zurückzudrängen und mit mehr Mut und einigen Spielzügen nicht ganz unterzugehen. Belohnt wurden sie durch ein klasse Freistoßtor von Julia und noch einen Treffer von Steffi nach Vorlage von Julia, obwohl die Mannschaft durch eine Verletzung von Svea noch einmal um eine Spielerin dezimiert wurde. Immerhin gelangen also 3 eigene Tore. Gegen die 14 der Dänischenhagener Jungs waren die aufopferungsvoll kämpfende Abwehr um Marie und auch unsere Torhüterin Janina, die einiges parieren konnte, machtlos.

U17 Holstein Woman: Janina Bornhöft, Marie Becker, Julia Kibbel, Alexandra Reimler, Stephanie Hofmann, Tabea Lycke, Svea Vollstedt, Eda Kahveci

Tore: 0:1 Marvin Jochem, 0:2 Jochem, 0:3 Henrik Voigt, 0:4 Jochem, 1:4 Kahveci, 1:5 Jochem, 1:6 Jochem, 1:7 Max Trautwein, 1:8 Jochem, 1:9 Jochem, 2:9 Kibbel, 2:10 Trautwein, 2:11 Trautwein, 2:12Voigt, 3:12 Hofmann, 3:13 Trautwein, 3:14 Voigt

Zurück