U15 Women - Spvg. Eidertal II 0:9 (0:6)

Leugers-Elf gegen körperlich starke Jungs unterlegen

Defensivspielerin Maj Sandmann war trotz der 9 Gegentore beste U15-Spielerin und gewann sehr viele Zweikämpfe.
Defensivspielerin Maj Sandmann war trotz der 9 Gegentore beste U15-Spielerin und gewann sehr viele Zweikämpfe.

In der Kreisliga Kiel waren Holsteins U15-Juniorinnen am Donnerstag an der Kieler Waldwiese gegen die zweite Mannschaft der SpVg Eidertal-Molfsee gefordert. Die Gäste kamen dabei zwar nur zäh ins Spiel, siegten am Ende aber mit 9:0. Mira Brix im Mittelfeld.Dabei erwischten die Jungstörchinnen einen guten Start. Die ersten 15 Minuten der Begegnung verliefen torlos, obwohl beide Teams zu Torgelegenheiten kamen. Doch dann kippte das Spiel: In der 15. und 18. Minute gelang Molfsee II ein Doppelschlag zur 2:0-Führung, mit 3:0 ging es in die Pause.

linkes Foto: Die Jungs hatten ob ihrer körperlichen Überlegenheit und Schnelligkeit klare Vorteile. In dieser Szene behauptet Mira Brix den Ball.

Nach dem Seitenwechsel schraubten die Gäste das Ergebnis dann auf 9:0. Trainerin Jana Leugers sah einen „verdienten, aber in der Toranzahl zu hohen Sieg von Molfsee. Nach einem starken Anfang haben wir uns schlecht verkauft, da viele  Fehler zu den Gegentoren führten“.

U15 Holstein Women: Lena Kloock - Nina Rose (36. Jule Kuring, 48. Paula Dieckmann), Hannah Freudenberg, Maj Sandmann, Paula Dieckmann (36. Luiza Zimmermann) - Mira Brix (65. Jule Ziegler), Madita Thien, Marie-Christin Schuhmacher, Jule Ziegler (36. Cerci) - Jasmin Stuhr, Jeromina Bußkamp (55. Nina Rose)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Weitere Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Zurück