U15 und U23 Holstein Women siegen

1.Mannschaft unterliegt Cloppenburg

jule kuring
U15 Holstein Women und 3-fache Torschützin Jule Kuring auf dem Weg zum gegnerischen Kasten, im Hintergrund Sarah Nicklaus
14.Spieltag, 2. Frauen Bundesliga Nord: BV Cloppenburg gegen Holstein Women 4:0 (2:0)
Sonntag, 15.03.2015

 

Unsere Holstein Women waren bemüht, konnten aber gegen den Bundesliga-Absteiger nicht viel ausrichten, jetzt heißt es nach vorn blicken und sich auf das nächste Spiel konzentrieren!

 

Bericht folgt

 

Holstein Women: Victoria Bendt - Levke Walczak (30. Jule Ziegler), Emine Ibrahimi, Maj Sandmann, Selina Amrein, Sarah Begunk, Samanta Carone, Joy Strähle, Tina Hild, Jana Leugers, Maike Timmermann (60. Janne Wensien)

 

BV Cloppenburg: Alexandra Crone - Anna Johanning (79. Nadine Luker), Nina Brüggemann, Annabel Jäger, Katarina Kolar, Tanja Baumann, Agnieszka Winczo, Eve Chandraratne, Daniela Löwenberg, Marta Stobba, Imke Wübbenhorst

 

Schiedsrichter: Marina Wozniak
Assistenten: Jasmina von Gratowski und Pilar Pfennig
Zuschauer: 142
Tore: 1:0 Annabel Jäger (8.), 2:0 und 4:0 Katarina Kolar (17. und 89.), 3:0 Tanja Baumann (76.)

 

  

17.Spieltag, Frauen Schleswig-Holstein-Liga: SV Fortuna Bösdorf gegen U23 Holstein Women 1:4 (0:0)
Sonntag, 15.03.2015

 

Unsere U23 Holstein Women konnten gegen den Tabellensechsten einen ungefährdeten Sieg einfahren, 3 der 4 Tore schoss Spielertrainerin Marialiiza Kranz, dieses Mal nicht im Tor, sondern als Offensivspielerin, Glückwunsch an das gesamte Team!

 

Von Beginn an spielten unsere U23 Holstein Women offensiv, setzten die Bösdorfer Abwehr ständig unter Druck. Deren Torfrau war es zu verdanken, dass nicht schon der ersten Halbzeit Tore zugunsten Holsteins fielen, da sie mit einigen guten Paraden ihr Gehäuse freihalten konnte. Chancen über Chancen für Kiel, aber der durchschlagende Erfolg wollte sich nicht einstellen. Erst in der zweiten Spielhälfte klappte es dann. Spielertrainerin Marialiiza Kranz brachte unsere Holsteinerinnen in die verdiente Führung, Lina Staben erhöhte und Marialiiza Kranz baute mit 2 weiteren Toren den Vorsprung aus. Bösdorf konnte 6 Minuten vor Spielende zwar noch auf 1:4 abmildern, was aber der prima Leistung unserer U23 Holstein Women keinen Abbruch tun soll.
Cheftrainerin Marialiiza Krnaz meinte nach dem Spiel:"Eine super Leistung mit vielen tollen Spielzügen, nur die Verwertung der Chancen muss noch erhöht werden!"

 

U23 Holstein Women: Lena Kloock - Lisa Lorenzen, Anna-Lena Schmidt, Stefanie Mohr, Alina Lycke, Christin Rimbach, Hannah Freudenberg, Melissa Möller, Sahra Thode, Marialiiza Kranz, Lina Staben

 

SV Fortuna Bösdorf: Jessica Wann - Laura August, Dorathea Prüß (71. Wiebke Wohler), Nina Papendorf, Natalia Gumula, Malena Dose (60. Inken Nueser ), Katharina Prüß, Pauline Grossfeld, Lina Beuck (65. Kirsten von Rothkirch und Panthen), Lisa Ihrens (67. Maren Hauschulz), Sarah Jakobsen

 

Schiedsrichter: Jannik-Alexander Schapals
Tore: 0:1, 0:3 und 0:4 Marialiiza Kranz (51., 71. und 73.), 0:2 Lina Staben (66.), 1:4 Pauline Grossfeld (84.)

  

17.Spieltag, C-Junioren Kreisklasse A Kiel, U15 Holstein Women gegen SG Schilksee/Friedrichsort 6:0 (4:0)
Samstag, 14.03.2015

 

Unsere in allen Belangen überlegenen U15 Holstein Women lieferten ihren Fans vor allem in der 1.Halbzeit eine tolle Vorstellung und belohnten sich mit einem auch in der Höhe verdienten 6:0-Sieg, herzlichen Glückwunsch!

 

Von Anfang an druckvoll und mit der besseren Spielanlage, zweikampfstark und den Abschluss suchend, kauften unsere U15 Holstein Women den Junioren frühzeitig den Schneid ab. Selina Cercis Schuss von links konnte der Torwart nur abprallen lassen, Elmira Demiri war zur Stelle und verwandelte zum Führungstreffer (10.). Nur 5 Minuten später passte Elmira Demiri nach links außen zu Jule Kuring, die kurz und trocken oben rechts in den Winkel zum 2:0 traf. Überhaupt ging viel über die Außenstürmerinnen, die zentralen Spielerinnen nahmen jeden Zweikampf an, eroberten die Bälle, legten nach rechts oder links außen ab, Bilderbuchangriffe mit Doppelpässen häuften sich. Albulena Demiri legte nach rechts ab, die heranstürmende Marleen Peters ging fast bis zur Grundlinie und hämmerte das Leder ins linke obere Eck zum 3:0 (19.). Die wenigen Gegenangriffe wurden von der sicheren Abwehr entschärft oder von Thyra Nohns im Holsteiner Tor gehalten. Die nächste gute Szene gehörte wieder Jule Kuring, die auf der linken Außenbahn den Ball nach vorn treibend, gekonnt diesen über den Torhüter lupfend ins Netz brachte und das 4:0 markierte (34.).
In der zweiten Spielhälfte ließen es unsere Holsteinerinnen etwas langsamer angehen, behielten aber stets die Übersicht. Trotzdem kamen die Junioren doch hin und wieder zu Möglichkeiten, die Torschüsse waren aber zu harmlos. Nur ein Mal hatten unsere Mädels Glück, der einzige gut platzierte Schuss traf aber nur unten die Latte und prallte ab. Besser machten es Holsteins U15 Women, Albulena Demiri steckte vor dem Strafraum durch und Jule Kuring verwandelte flach ins lange Eck zum 5:0 (60.). Die ünermüdlich agierende Selina Cerci krönte ihre gute Leistung, umspielte im 16er die gegnerische Abwehr und versenkte zum Endstand von 6:0 (70.).
Begeisterte Zuschauer applaudierten ob der tollen Vorstellung der U15 Holstein Women, die mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem souveränen Spiel verdient den nächsten Sieg einfahren konnten.

 

U15 Holstein Women: Thyra Nohns - Paula Strobler, Charlotte Claasen, Aisling Eggers, Sofie Spitz, Albulena Demiri, Alina Schmidt, Selina Cerci, Jule Kuring, Elmira Demiri, Marleen Peters, eingewechselt wurden Janne Diercks, Johanna Claasen, Sarah Nicklaus und Fjolla Brahimi

 

Tore: 1:0 Elmira Demiri (10.), 2:0, 4:0 und 5:0 Jule Kuring (15., 34. und 60.), 3:0 Marleen Peters (19.), 6:0 Selina Cerci (70.)

 

Zurück