U13 PTSK/Women - Wiker SV II 2:4 (1:3)

Wiker Jungs zu stark für Ibrahimi-Girls

Mittelfeldspielerin Alina Schmidt zeigte sich heute besonders lauffreudig.
Mittelfeldspielerin Alina Schmidt zeigte sich heute besonders lauffreudig.

Heute empfingen die U13-Spielerinnen der SG PTSK/Women die Jungen des Wiker SV II in der Punktspielrunde in der Kreisklasse C der D-Junioren. Die Wiker sind aktuell Dritte in der Tabelle mit einem klaren Punktevorsprung vor den Mädchen. Das Hinspiel gewannen die Jungen mit 2:0. Cheftrainerin Emine Ibrahimi konnte auch heute wieder auf einen umfangreichen Kader zurückgreifen. Verzichten musste sie allerdings auf Stammspielerin Paula Strobler, die verletzungsbedingt leider mehrere Wochen ausfallen wird.

Die Gäste brauchten einige Minuten, um sich auf das Spiel der Ibrahimi-Mädchen einzustellen. Die Spielerinnen hatten in den letzten beiden Partien sehr kombinationsreichen Fußball gezeigt. Diese Fähigkeiten stellten sie auch in der Anfangsphase des Spiels unter Beweis. Über Sophie-Thérèse Lemke auf der rechten Seite liefen die ersten Angriffe der U13-Mädchen. Ihr gelang es immer wieder, ihre Gegenspieler auszuspielen und schöne Flanken in den Strafraum zu geben oder selbst abzuschließen. Und so prüfte sie den Torhüter in der 2. Minute gleich selbst, aber ohne Erfolg. Kurz darauf leitete die heute ausgesprochen lauffreudige Alina Schmidt durch einen weiten Pass von der linken Seite auf rechts zu Sophie-Thérèse den nächsten Angriff ein. Sophie-Thérèse zog die rechte Seitenlinie entlang und spielte den Ball vor das Gästetor, wo schon Sturmspitze Antonia Addo lauerte. Doch ein Wiker Abwehrspieler lenkt den Ball unglücklich selbst ins Tor und die Mädchen gingen in der 4. Minute 1:0 in Führung.

Außenverteidigerin Johanna Claasen zeigte heute eine sehr gute Leistung.Wenig später konnte Antonia den Ball im Zentrum behaupten und ungehindert aufs Tor ziehen. Doch der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Danach übernahmen die Wiker das Kommando auf dem Sportplatz am Posthorn. Einen Angriff in der 9. Minute durch die Mitte konnte die Innenverteidigung der SG PTSK/Holstein nicht unterbinden, so dass Torhüterin Sarah Nicklaus den Ball zum 1:1-Ausgleich aus dem Tornetz sammeln musste.

linkes Foto: Außenverteidigerin Johanna Claasen zeigte heute eine sehr gute Leistung.

Den nächsten Torschuss der Gäste konnte Sarah reaktionsschnell mit dem Fuß zur Ecke ablenken. Der Ball kam nach der Ecke wieder zum ausführenden Spieler zurück, der mit einem hohen Ball den Abschluss suchte. Sarah war chancenlos, als sich der Ball über ihr zum 1:2 ins Tor senkte. In der 20. Minute vernachlässigten die U13-Spielerinnen die Defensivarbeit sträflich. Außenverteidigerin Yelva Griep konnte gegen zwei Wiker Offensivspieler nichts ausrichten. Und auch Torhüterin Sarah konnte diese Situation vor dem Strafraum nicht klären, so dass die dritte Wiker Spitze zum 1:3 einschieben konnte. Nachfolgend versuchten die Mädchen, den Druck Richtung Wiker Tor wieder zu erhöhen. Amelie Stöbel eroberte den Ball im Mittelfeld und gab ihn durch zu Marie-Luise Langfeldt, die in dieser Situation und auch 2 Minuten später im Abseits stand. Es blieb damit beim 1:3 zur Halbzeitpause.

Auch in der 2. Halbzeit hatten die Gäste vom Wiker SV mehr Spielanteile als die Gastgeberinnen. Besonders Außenverteidigerin Johanna Claasen war auf der rechten Seite immer wieder gefordert, hatte ihren Gegenspieler aber stets gut im Griff. Der 4. Treffer der Gäste fiel dann in der Mitte der 2. Halbzeit aus kurzer Distanz zum Tor. Doch die Mädchen ließen sich nicht entmutigen und starteten noch einmal zur Schlussoffensive durch. Einen Angriff der Gäste stoppte Johanna im Mittelfeld und schob den Ball zu Amelie, die Sophie-Thérèse mit einem schönen Pass bediente. Sophie-Thérèse zog schnell nach links zum Tor, fasste sich ein Herz und schoss am selten geprüften Torwart vorbei ins Netz. Das 2. Tor gab den Mädchen nochmals Auftrieb. Antonia kam gleich mehrfach zum Abschluss, scheiterte jedoch am Schlussmann der Gäste. Auch die jüngste der Mannschaft, Lisa Kasch, bekam noch ihre Chance, schoss jedoch links am Tor vorbei. Auf der anderen Seite stellte Sarah durch reaktionsschnelle Paraden ihr Können unter Beweis. Und so endete diese von beiden Mannschaften sehr fair geführte Partie 2:4.

„Den Mädchen gelang es heute nicht, die Gegner konsequent und frühzeitig am Spielaufbau zu stören und die Spielzüge zum Tor zu unterbinden“, bilanzierte Cheftrainerin Ibrahimi. „Die Offensive konnte ihre Stärken heute nicht umsetzen. Die Mannschaft aus der Wik hat heute verdient gewonnen“, so Ibrahimi.

U13 SG PTSK/Holstein Women: Sarah Nicklaus, Charlotte Claasen, Amelie Stöbel, Johanna Claasen, Yelva Griep, Christiane Dobberstein, Alina Schmidt, Annika Marcinkowski, Sophie-Thérèse Lemke, Marie-Luise Langfeldt, Laila El Samadoni, Ida Klein, Antonia Addo, Lisa Kasch, Hanna Grünke

Tore: 1:0 Eigentor Wiker SV II (4.), 1:1 Wiker SV II (9.), 1:2 Wiker SV II (11.), 1:3 Wiker SV II (20.), 1:4 Wiker SV II (46.), 2:4 Sophie-Thérèse Lemke (50.)

Zurück