U 15 Women - TSV Altenholz 0:4 (0:2)

Leugers-Elf verliert Hitzespiel

In ihrem 2. Punktspiel unterlag die U 15 der Holstein Women in der C-Junioren Kreisliga den Jungs vom TSV Altenholz mit 0:4. In einer Hitzeschlacht hielt die Mannschaft von Jana Leugers sehr gut mit. Lediglich insgesamt 15 Minuten über die gesamte Spielzeit gesehen gab es auf dem heimischen Sportplatz Waldwiese, in dem der körperlich überlegene Gast seine Torchancen und Treffer fand.

„Ein verdienter Sieg des TSV Altenholz, da wir es nicht geschafft haben unsere Stärken wie das Kurzpassspiel zu fokussieren. Stattdessen spielten wir dem Gegner in die Hände, indem wir versuchten in Laufduelle zu gehen. Und das ist mit gleichaltrigen und körperlich überlegenen Jungs nicht möglich“, fasste Cheftrainerin Jana Leugers die 70 Minuten bei subtropischen Temperaturen am Samstagvormittag zusammen.
Die Hitze trug dazu bei, dass die Mädels an ihre Grenzen gingen sowie nicht mehr die Luft hatten, die Bewegung ohne Ball zu machen, die notwendig gewesen wären, um Anspielstationen zu schaffen. Für das nächste Spiel gilt daher: Nicht mit dem Gegner in Laufduelle gehen und versuchen, die technischen Vorteil auszunutzen und mit genauem und sicheren Passspiel sowie mit geschicktem taktischen Verschieben Chancen zu erarbeiten, die gegen Altenholz kaum bis gar nicht vorhanden waren.

U 15 Holstein Women: Lena Kloock (36. Thyra Nohns)- Jule Kuring, Liv Karlitschek, Svea Müller, Hannah Freudenberg (55. Paula Dieckmann) - Paula Dieckmann (36. Selina Cerci), Madita Thien, Maj Sandmann (30. Luiza Zimmermann), Jasmin Stuhr (50. Jeromina Bußkamp), Mira Brix (45. Maj Sandmann) - Jeromina Bußkamp (36. Nina Rose)

TSV Altenholz: Hannes Ballschmieter, Marvin Besuch, Lars Bock, Tim Dieke, Eric Hansen, Michel Heide, Justus Henningsen, Jon Jessen, Luca Pschichholz, Jonas Schäfer, Tjark Scholz, Steven Steiner, Marc Stock, Bennet Suttkus, Felix Weisheit

Tore: 0:1 Schäfer (30.), 0:2 Schäfer (33.), 0:3 Stock (61.), 0:4 Scholz (66.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Zurück