TSV Russee - U 23 Women 0:4 (0:1)

Schiffer-Team im Saunagang im Finale des Kreispokals

Das Sommerhoch Achim bescherte im Halbfinale des Kieler Kreispokals den Teams vom TSV Russee und der U 23 der Holstein Women Temperaturen, die eher zum Baden einluden denn zum Fußballspielen. Dabei domninierte der Schleswig-Holstein-Ligist über die gesamte Distanz und kam zu einem verdienten Erfolg. Der stark ersatzgeschwächte Verbandsligist blieb ohne nennenswerten Torschuss. Im Finale am 01.06.2013 trifft die Mannschaft von Holstein-Cheftrainer Timo Schiffer auf den Sieger der Partie Concordia Schönkirchen/Rot-Schwarz Kiel (am 03.10.2012).

„Ein leicht erspielter Sieg bei harten Bedingungen. Die vielen Spielunterbrechungen beeinträchtigten teilweise das Spielgeschehen, was natürlich auch dem Wetter zu verdanken war“, stellte Cheftrainer Timo Schiffer fest, „ ergebnistechnisch war es natürlich zu wenig bei der Anzahl der Torschüsse und dem Spielverlauf. Aber wichtig war natürlich der Sieg.“

Die erste Halbzeit verlief sehr einseitig. In den ersten 20 Minuten tastete sich der Gast immer weiter an das Tor von Russee ran und kam so spielerisch zu zahlreichen Torchancen. Die neuen Vorgaben bei den Standardsituationen saßen schon teilweise sehr gut und so kamen bei Ecken und Freistößen der Ball gefährlich in die Nähe des Tores. Nur der letzte Schritt fehlte dann. Riemer verpasste in der 22. Minute per Kopf nach Eckball von Begunk. Saine vergab vier Minuten später im Alleingang aufs Tor und verlor das Eins-zu-Eins-Duell gegen Russees Keeperin Gaby Ecksmann, die ein sehr starkes Torhüter-Spiel präsentierte. Nach 39 Minuten erzielte dann Begunk das langerwartete 1:0 durch Vorarbeit von Hofmann. Mehrere sehr gefährlich getretene Eckbälle von Begunk genau nach Vorgabe wurden im Anschluss an die Führung durch Montag, Riemer und Imgrund verpasst.

In der zweiten Hälfte versuchte der Favorit durch aggressiveres Checking den Gegner mehr unter Druck zu setzen und durch schnellere Ballwechsel noch mehr zum Torabschluss zu kommen. Nur das Wetter als auch die eigene Treffunsicherheit hielten nach knapp einer Stunde das Ergebnis gering. Erst nach 78 Minuten traf Begunk mit einem Alleingang wieder ins Schwarze. Drei Minuten später erhöhte Saine nach Vorarbeit von Krohn auf 3:0 .Kurz vor Schluss wurden die sehr gut eingespielten Ecken von Begunk doch noch belohnt: Krohn traf mit einem sehenswerten Kopfballtreffer zum Endstand.

TSV Russee: Gaby Ecksmann,  Nicole Budowska,  Finja Schuck,  Jana Gruel, Carolin Schuhmann, Claudia Selch, , C. Glowacki,  Nadine Herrnsdorf, Julika Sellin, Anja Drexler, Nathalie Dinse

U 23 Holstein Women: Louisa Brauer - Gyde Fuhrmann, Kati Krohn, Rosa Pérez Traulsen, Finja Ewering - Fenja Montag, Stephanie Hofmann - Alena Imgrund, Sarah Begunk, Jenny Riemer - Eve Saine

eingewechselt: Lisa Lorenzen, Jennifer Dose, Jannina Trüschel 

Schiedsrichter: Thomas Weide

Zuschauer: 45

Tore: 0:1 Begunk (39.), 0:2 Begunk (77.), 0:3 Saine (82.),0:4 Krohn (85.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Zurück