Torlose Punkteteilung in Osnabrück

TSG 07 Burg Gretesch – Holstein Kiel 0:0

Unsere Störche kommen bei der TSG 07 Burg Gretesch nicht über ein Unentschieden hinaus und verbleiben damit auf Platz fünf der Regionalliga Nord.

Personell gab es nur zwei Veränderungen bei unserer Ersten im Gegensatz zum Pokalsieg gegen Ratekau: Liv Karlitschek und Bianca Hennings rückten wieder in den Kader der Mannschaft.

So richtig begann das Spiel erst in Minute neun als die Osnabrückerinnen mit einer Flanke von links in den Kieler Strafraum einbrachen, aber Torhüterin Victoria Bendt die Spielverderberin war. Die zweite und letzte Offensivaktion der TSG in der ersten Hälfte war in der 21. Minute abermals nach einer Flanke. Den Rest der Spielzeit in Halbzeit eins bestimmten unsere Störche. Zwei vielversprechende Standardsituationen in Minute zehn und 15 wurden zu harmlos abgeschlossen und auch die Torabschlüsse aus dem Spiel heraus waren nicht zwingend genug. Die TSG 07 Burg Gretesch hatte inzwischen regelrechten Beton in der Abwehr angerührt, den unsere Mädels ab der 25. Minute mit Dauerfeuer zu knacken versuchten. Leider ohne Erfolg.

Der zweite Durchgang war ein Spiegelbild des Ersten. Zu Beginn ein paar Torabschlüsse für die Gastgeberinnen und anschließend zogen sie sich in ihr Abwehrbollwerk zurück. Trainerteam Begunk und Bahr reagierte mit den Einwechselungen von Liv Karlitschek, Madita Thien und Sandra Müller, aber auch dies brachte den Osnabrücker Beton nicht ins Wanken.

Es blieb bei der Punkteteilung, die den Gastgeberinnen sicherlich besser schmeckt als unseren Störchen.

Aufstellung:

Holstein Kiel:

Bendt (TW), Brauer (C), Ziegler, Carone, Evers, Zimmermann, Begunk, Lycke, Sandmann, Block, Staben, Thien, Müller, Karlitschek, Hennings, Pirotton (ETW).

TSG 07 Burg Gretesch:

Martin (TW), Lischewski, Holtgräve, Schramm, Drews, Schulz, Kronemeyer, Berlsmann, Köhne, Arndt, Rieger, Plümer, Uphus, Holtgräve (ETW).

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Willms (Frerichs/Frerichs)

Zuschauer: 20

Zurück